Waschbrett unerwünscht

|
Nicht so beliebt: das Waschbrett.  Foto: 

Von den Vorzügen des Waschbrettbauchs war gestern an dieser Stelle die Rede. Das Waschbrett an sich kann aber auch unerwünscht sein, wenn es zum Beispiel im Straßenbau Verwendung findet. Wer fährt schon gerne über Rü-ü-t-tel-pi-isten? Eine solche hat der Dornstadter Gemeinderat Joachim Schmutz in der Alten Landstraße ausgemacht, nachdem dort am Fahrbahnrand ein etwa 150 Meter langer und einen Meter breiter Asphaltstreifen erneuert wurde. Ob sich die Gemeinde diese unsaubere Arbeit der Straßenbauer gefallen lassen müsse, wollte Schmutz in der jüngsten Gemeinderatssitzung von der Verwaltung wissen. Ja, lautete die Auskunft von Bauamtsleiter Frieder Braig, denn die Wellen seien nicht schwungvoller als erlaubt. Pro Meter sei ein Zentimeter Höhendifferenz zu tolerieren. Auch wenn sich dadurch Pfützen bilden?, hakte Schmutz nach. Auch dann, bestätigte der Amtsleiter, rechtlich sei da nichts zu machen. Kopfschütteln bei Gemeinderat Schmutz: „Das kann ich nicht begreifen.“

Dass es auch anders geht, hat eine andere Firma an der Landesstraße 1239 zwischen Dornstadt und Bollingen unter Beweis gestellt. Jedenfalls nach Einschätzung des Bollinger Ortsvorstehers Martin Durst. Ende August haben die Arbeiten – zunächst mit der Anbindung des neuen Gewerbegebiets in Bollingen – begonnen, am kommenden Montag soll die seit einigen Wochen gesperrte Straße für den Verkehr freigegeben werden. Anfangs gilt dort weiterhin Tempo 50, wie vor Beginn der Arbeiten. Doch die alte Rumpelstrecke, für die „Waschbrett“ noch geschmeichelt war, sollte der Vergangenheit angehören. Zumindest, wenn Ortsvorsteher Durst mit seinem Lob der Straßenbauer Recht hat: „Die haben gut gearbeitet.“

Ob dem so ist, können auch die Radfahrer überprüfen, denn mit der Fahrbahnerneuerung ging der Weiterbau des Radwegs zwischen Dornstadt und Bollingen einher. Nun ist der Radler in der Regel zwar nicht so schnell wie der Automobilist, schätzt Waschbrett-Strecken aber genauso wenig: Nicht weil der Bauch dann so wabbelt, sondern wegen der Folgen für Handgelenke und Bandscheiben.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Drei Millionen Euro für neue SSV-Duschen

Nach heftiger Debatte über die Sporförderung hat der Rat die Sanierung des Baus an der Gänswiese einstimmig durchgewunken. weiter lesen