Wahltag in Breitingen

|

Dieter Mühlberger ist der einzige Kandidat bei der Bürgermeisterwahl am Sonntag, 4. März, in Breitingen. Gewählt werden kann von 10 bis 18 Uhr im Wahlraum im Rathaus in der Neenstetter Straße 17. Mühlberger hat das Amt seit acht Jahren inne. Der 55-Jährige, der in Ulm-Mähringen wohnt und hauptberuflich für die Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm (SWU) tätig ist, versieht den Posten in der 275 Einwohner zählenden Gemeinde im Ehrenamt. Seine erste Amtszeit endet am 30. April. Er freue sich auf weitere acht Jahre in Breitingen, sagte Mühlberger. Gemeinsam mit dem Gemeinderat, Vereinen und Bürgern sei vieles verwirklicht worden, unter anderem der Bau des Bürgersaals und der Erhalt des interkommunalen Kindergartens, der gemeinsam mit der Nachbargemeinde Holzkirch betrieben wird. Als künftige Ziele nennt Mühlberger neue Angebote für Senioren und Jugendliche.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Neubaustrecke: Risse im renovierten Haus

Bewohner am Michelsberg haben nach den Sprengungen und Bohrungen Schäden an ihren Häusern gemeldet. weiter lesen