VVL investiert 118.000 Euro in IT-Bereich

|

Die Versammlung des Verwaltungsverbands Langenau (VVL) hat den Haushalt 2017 als Satzung beschlossen. Er weist fast 8,12 Millionen Euro an Einnahmen und Ausgaben auf, davon rund 7,56 Millionen Euro im Verwaltungs- und 556 000 Euro im Vermögens-Etat. „Wir sind ein personal-intensiver Dienstleister“, sagte Roland Grandel als Fachbeamter für das Finanzwesen. Er sah den VVL auch fürs kommende Jahr gut aufgestellt, um den 14 Verbandsgemeinden mit fast 26 000 Einwohnern positiv zuarbeiten zu können.

Um seine Aufgaben erledigen zu können, erhebt der VVL eine Umlage von den Gemeinden von insgesamt 2,45 Millionen Euro, dazu eine Schulumlage für die Förderschule von insgesamt 88 200 Euro, die im Vorjahr nicht anfiel. Zur Deckung des Verwaltungshaushalt ist die Zuführung von 201 000 Euro aus dem Vermögensplan beabsichtigt.

Vielfältige Investitionen

Investieren will der Verband 118 000 Euro in den IT-Bereich der allgemeinen Verwaltung, 15 000 Euro in den Erwerb eines Kopierers und 15 000 Euro in die IT-Hardware und Lizenzen des Bauamts. Um Instrumente für die Musikschule zu beschaffen, sind 3000 Euro vorgesehen, für den Umzug der Förderschule 80 000 Euro, für den Erwerb von Winterdienstgeräten 20 000 Euro und für ein neues Wiege- und Abrechnungsprogramm für die Umladestation „Ochsenhölzle“ 15 000 Euro. In den Radwege-Neubau sollen 89 000 Euro fließen.

Abgedeckt werden diese Ausgaben durch Zuweisungen von den Gemeinden in Höhe von 42 000 Euro, durch Kapitalumlagen für den Förderschulumzug von 80 000 Euro, durch Zuwendungen und Kostenanteile Rammingens zum Radwegbau von zusammen 89 000 Euro sowie durch Rücklagenentnahmen von insgesamt 344 000 Euro.

Der Verwaltungsverband Langenau bleibt auch im kommenden Jahr schuldenfrei.

Finanzen Den Haushalt 2015 hat der Verwaltungsverband Langenau (VVL) mit rund 7,76 Millionen Euro an Einnahmen und Ausgaben abgerechnet. Dabei erzielte er einen Überschuss von fast 329 300 Euro. Dies gab der Fachbeamte für das Finanzwesen, Roland Grandel, jüngst bekannt. Die Versammlung stimte der Jahresrechnung zu. Der Überschuss wurde den Rücklagen zugeführt, die Ende vorigen Jahres bei rund 720 500 Euro lagen. Der VVL blieb 2015 schuldenfrei.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Mieter entsetzt über Kahlschlag in grüner Oase

Mieter einer Villa am Michelsberg sind entsetzt über den Kahlschlag ihrer Grünflächen, die eine Oase für Pflanzen und Tiere gewesen sein soll. Die Ulmer Wohnbaugenossenschaft UWS hat die Maßnahmen angeordnet. weiter lesen