Viel Spaß am Musizieren

Der Musikverein Illerrieden ist personell bestens aufgestellt und kann auf ein erfolgreiches Vereinsjahr zurückblicken. Höhepunkt war die "Gaudi in der Lederhose". Auch 2012 ist viel geboten.

|
Neue und alte Vorstandsmitglieder beim Musikverein (v.r.): Vorsitzender Ralph Matousch, Vize Nicole Koszescha, Rebecca Koch und Matthias Stocker. Foto: Gräter

In seinem Rechenschaftsbericht berichtete der Vorsitzende Ralph Matousch von einem guten Start ins vergangene Vereinsjahr. Mit "Gaudi in der Lederhose" sei ein Fest auf die Beine gestellt worden, das nicht Besuchern wie Musikern Spaß machte. Der Sternmarsch durch Illerrieden, der Einmarsch in die Illertalhalle und das abwechslungsreiche Programm von gleich vier Kapellen, habe nur positive Kritik nach sich gezogen, sagte Matousch mit dem Hinweis, dass diese Veranstaltung wohl noch längere Zeit erhalten bleibt. Inzwischen seien fünf Auswärtsauftritte absolviert worden, die allesamt sehr gut angekommen seien.

Als spannend bezeichnete der Musikantenchef die Tatsache, dass zwei Vorstandsmitglieder im vergangenen Jahr nur partiell zur Verfügung gestanden seien. Davon habe man im Vorfeld gewusst und sich auf die Situation eingestellt. "Aufgaben wurden delegiert und auf mehrere Schultern verteilt", sagte er mit einem Dank an Ulrike Maier. Sie habe Privates zurückgestellt und unzählige Stunden und Wochenenden damit verbracht, den Verein zu organisieren. Auch der Vorsitzende selbst sei dabei kräftig unterstützt worden. Maier habe einen "sensationellen Job abgeliefert", lobte Matousch.

Auch musikalisch sei man 2011 gut unterwegs gewesen. Neben den kirchlichen und kulturellen Auftritten in der Gemeinde habe man mehrere Auswärtsauftritte gehabt. Personell sei der Musikverein gut aufgestellt, alle Register seien voll besetzt. Lediglich der Hornansatz sei ein bisschen "gerupft", sagte Matousch, der sich aber zuversichtlich zeigte, dass die beiden Hörner "den Laden im Griff haben" und bald Verstärkung bekommen.

Der Blick nach vorne sei positiv. Unter anderem fahren die Musiker zum Bayerischen Landesmusikfest in Weilheim. "Wir sind ein Haufen motivierter Leute im Ausschuss und in der Kapelle und freuen uns alle, miteinander Musik machen zu dürfen", lobte der Vorsitzende.

Lob gab es auch vom musikalischen Leiter Wolfgang Bauhofer, der den Jahresablauf in drei Blöcke gliederte. So sei das Unterhaltungsprogramm neu erarbeitet und intensiviert worden. Man habe sich auf das Wertungsspiel und das Serenadenkonzert vorbereitet und auf das Weihnachtskonzert hingearbeitet. Die Unterhaltungsliteratur sei erweitert und neue Stücke aufgenommen worden. Lohn der Vorbereitungen in Richtung Wertungsspiel sei ein erfolgreiches Abschneiden beim Bezirksmusikfest in Aufheim gewesen. Gespielt wurde das Selbstwahlstück "Der blaue Planet" von Kurt Gäble und das Pflichtstück "Absalon" von Bert Appermont.

Nach der Serenade habe man mit den Proben für das Weihnachtskonzert begonnen. Bauhofer dankte in dem Zusammenhang Ulrike Maier, Joachim Moll und Benedikt Stocker für die Leitung der Registerproben. Für 2012 gelte es, den hohen Leistungsstand des Orchesters weiter zu entwickeln. Eine Vielzahl von Veranstaltungen ließ Patricia Schilling für den Jugendbereich Revue passieren. Zur Zeit nehmen 55 Jungmusiker an der musikalischen Jugendausbildung teil, von denen 32 Kinder durch die Musikschule Iller-Weihung ausgebildet werden. Matthias Stocker übernimmt künftig das Amt des Jugendleiters. Er wurde neben Rebecca Koch auch als Mitglied im Ausschuss des Musikvereins gewählt.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Mieter entsetzt über Kahlschlag in grüner Oase

Mieter einer Villa am Michelsberg sind entsetzt über den Kahlschlag ihrer Grünflächen, die eine Oase für Pflanzen und Tiere gewesen sein soll. Die Ulmer Wohnbaugenossenschaft UWS hat die Maßnahmen angeordnet. weiter lesen