Verstärkte Sozialarbeit an Langenauer Schulen

Im Raum Langenau kommt eine Dreiviertel-Stelle dazu. Die Probleme der Schüler sind vielfältig.

|

Nach übereinstimmender Aussage der Schulleiter im Bereich des Verwaltungsverbands Langenau bräuchten immer mehr Schulkinder eine Betreuung durch die Schulsozialarbeit, erklärte Hermann Schmid, Geschäftsführer des Verwaltungsverbands Langenau, im Verwaltungsrat. Die Gründe dafür seien höchst unterschiedlich: vom Mobbing bis hin zu einer Suchterkrankung.

In Absprache mit den Schulleitern und der Fachbehörde im Landratsamt Alb-Donau schlug Geschäftsführer Schmid vor, die Schulsozialarbeit für Langenau von 1,25  auf zwei volle Stellen zu erhöhen, um den erhöhten Herausforderungen gerecht zu werden. Und zwar von Jahresbeginn 2018 an. Diese Stellenmehrung sei auszuschreiben und finanziell im Haushalt des Verwaltungsverbands für das kommende Jahr zu berücksichtigen.

Kreis übernimmt ein Drittel

Die Verwaltungsräte billigten diesen Vorschlag einstimmig. Die Personalkosten hatte Schmid zuvor mit rund 39.000 Euro pro Jahr zusätzlich beziffert, wovon der Landkreis ein Drittel übernehme. Der Verwaltungsverband habe dafür auch schon eine Zusage erhalten. Ein weiteres Drittel bezahle das Land. Der Antrag dafür sei gestellt.

Der Geschäftsführer informierte ferner, dass in wesentlich kleineren Bereichen als Langenau zwei Stellen für die Schulsozialarbeit mittlerweile üblich seien. „Wir erfüllen damit ein sinnvolles Wirken“, sagte VVL-Verbandsvorsitzender Karl-Friedrich Häcker.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Tourismus im Alb-Donau-Kreis: Mischung aus Traumtouren und Welterbe

Der Deutsche Wanderverband hat vier Premiumwege im Alb-Donau-Kreis ausgezeichnet. Das Siegel ist begehrt: Das Angebot wird überregional beworben. weiter lesen