VEREINE vom 16. März aus Ulm und Umgebung

|
Jakob Unseld ist seit 60 Jahren im Liederkranz Altheim/Alb aktiv.

Liederkranz Altheim/Alb

Seit 40 Jahren singen Georg Allgöwer und Georg Buck im Chor des Gesangvereins Liederkranz Altheim (Alb), Jakob Unseld ist seit 60 Jahren aktives Mitglied. Für diese Treue zum Verein wurden die Sänger bei der Jahreshauptversammlung ausgezeichnet. Vorsitzende Margit Traub überreichte Allgöwer, Buck und Unseld je ein Geschenkkörbchen und hob ihre Verdienste hervor: Allgöwer war Fahnenträger, Beisitzer im Vorstand und stellvertretender Vorsitzender. Buck war Beisitzer und organisiert die Altpapiersammlungen des Vereins. Unseld war zwei Jahre Fahnenträger und steht seit 1969 als stellvertretender Fahnenträger zur Verfügung. Rotes Kreuz Erbach

Das Jugendrotkreuz Erbach blickt in diesem Jahr auf sein 50-jähriges Bestehen zurück, der DRK-Ortsverein wird 80 Jahre alt. Beides wird gefeiert, sagte Norbert Pfitzer, der Vorsitzende des DRK Erbach, bei der Jahreshauptversammlung in Bach. Die Bilanz des vergangenen Jahres fiel positiv aus: Bereitschaftsleiter Philipp Fischer berichtete von vielen Sanitätsdiensten in und um Erbach, bei Faschingsumzügen, Sportveranstaltungen, beim Erbacher Stadtfest, beim Donausommer in Gögglingen und Ringinger Herbstfest. Dazu kamen 133 Einsätze der Ersthelfergruppe und die Mitwirkung bei den Blutspendeaktionen. Roland Messerschmid berichtete vom Jugendrotkreuz: Die knapp 30 Kinder und Jugendlichen haben an regionalen und überregionalen Übungen und Wettbewerben mitgewirkt. Messerschmid kündigte an, sich aus der Jugendarbeit im Ortsverein und der Kreisjugendleitung zurückzuziehen. In seiner jüngsten Sparte, der Sozialarbeit, bot das DRK Gymnastik- und Yogakurse, Gedächtnistraining und Nachbarschaftshilfe an, sagte Brigitte Hörger. Großen Anklang finden die monatlichen musikalischen Nachmittage im Erbacher Seniorenzentrum. Franz Hermann berichtete vom Erbacher Tafelladen, der mit Arbeiterwohlfahrt und KAB betrieben wird. Die Arbeit laufe gut, gelegentlich fehlten ehrenamtliche Helfer. Bürgermeister Achim Gaus lobte den Einsatz der Mitglieder und die zukunftsweisende Jugendarbeit. Die Vorstandsmitglieder wurden bestätigt, neu gewählt wurde Stefan Messerschmid als stellvertretender Vorsitzender. Geehrt für 25 Jahre Mitgliedschaft wurde Peter Nagel.

Liedertafel Dornstadt

Die Liedertafel Dornstadt hat bei ihrer Jahreshauptversammlung langjährige Mitglieder geehrt. Eugen Boni, der nicht anwesend sein konnte, ist seit 50 Jahren dabei. Für 40 Jahre ausgezeichnet wurden Konrad Ritter und Johann Stürzl, für 30 Jahre Franz Biedermann, für 20 Jahre Wilhelm Fritz. Die Vorsitzende Rhiannon Maier überreichte Urkunden, Ehrennadeln und Geschenke. Der gemischte Chor unter Leitung von Tobias Wahren probt für ein Musicalprojekt und sucht dafür neue Sänger. Der "Chor 2000" studiert unter Leitung von Stefan Hund englische Popmusik aus den 70er und 80er Jahren ein. Bei den von Bürgermeister Rainer Braig geleiteten Wahlen wurde die Vorstandschaft mit Rhiannon Maier an der Spitze bestätigt.

Musikverein Blaubeuren

Nach 19 Jahren als Vorsitzender des Musikvereins Stadtkapelle Blaubeuren ist Karl-Heinz König bei der jüngsten Hauptversammlung nicht mehr angetreten. Ein Nachfolger wurde nicht gefunden, somit führt der stellvertretende Vorsitzende Uwe Ponzer die Geschäfte. Ihre Ämter abgegeben haben auch Kassenwart Michael Herrmann und Schriftführerin Sigrid Enz. Neue Schriftführerin ist Heike Kuhnle. Markus Bacher gab die Aufgabe als dritter Vorsitzender an Julian Kuhnle ab, Bacher ist weiter im Ausschuss tätig. Das vergangene Jahr, das im Zeichen des 125-jährigen Bestehens der Stadtkapelle und des Jubiläums "90 Jahre Musikverein Blaubeuren" stand, verlief erfolgreich. Neben der Einführung des neuen Dirigenten Rainer Kropf, ging es darum, einen neuen Probenraum zu finden. Mit der evangelischen Kantorei Blaubeuren und der Sopranistin Jasmin Seclaoui führt die Stadtkapelle am Samstag, 17. März, 19 Uhr, in der Stadtkirche Blaubeuren das Werk "Missa Katharina" des niederländischen Komponisten Jacob de Haan auf.

FC Hüttisheim

Eine "positive Bilanz" hat der Vorsitzende des Fußballclubs (FC) Hüttisheim, Karsten Bothe, bei der Hauptversammlung gezogen. Den meist wegszugsbedingten Austritten stünden fast ebenso viele Neueintritte gegenüber. Der FC hatte Ende 2011 genau 538 Mitglieder. Allerdings stehe der Verein in zunehmender Konkurrenz zu kommerziellen Sportangeboten. Etwas bedauerlich sei die schleppende Bereitschaft, Ämter zu übernehmen. Das gilt nicht für Angela Haag. Sie ist seit 30 Jahren Übungsleiterin für Gymnastik. Erfreulich sei die finanzielle Situation, berichtete Kassiererin Karin Roy. Das Vereinsgeschehen belebten die Feste zum Saisonabschluss, die Jahresfeier, der Schwäbische Abend und der "Oldtimer-/Youngtimer-Treff", sagte Bode. Diese solle es auch künftig geben. Der Vorsitzende wurde für weitere zwei Jahre bestätigt. Geehrt wurden Konrad Haaga für 60 Jahre Mitgliedschaft, für 40 Jahre Adelheid Exel, Brigitte Falkenberg, Bruno Fesseler, Erika Fetzer, Hanne Kalkowski, Gertrud Klarer, Klara Knoll, Karl Magg, Franz Mangold, Maria Merz, Marlene Zahn. MV Schnürpflingen

Unter dem Motto "Musik erzählt" hat der Musikverein Schnürpflingen bei seinem Frühjahrskonzert aufhorchen lassen. In Töne gefasst waren Themen wie der Aufstieg des Liechtensteiner Maschinenherstellers Hilti von der Fünf-Mann-Werkstatt zu einem Weltkonzern, Emotionen aus der Mozart-Oper "Die Hochzeit des Figaro" und Goethes "Erlkönig" und mitreißender Rhythmus in "Polka Hey". Die Schnürpflinger Musikanten haben sich unter der Leitung von Roland Schell zu einer engagierten, fein aufspielenden Kapelle entwickelt. Die Besucher honorierten die Leistung mit viel Applaus, besonders die der Solisten Carolin Reisser (Flöte), Florian Aubele und Arthur Braun (beide Trompete) sowie des Saxophon-Quintetts. Geehrt wurden als Aktive: für 20 Jahre Holger Braun, Arthur Braun, Gregor Isser, Patricia Barnekow, Daniela Harder, für 30 Jahre Klaus Hardegger. SF Donaurieden

Zufrieden sind die Sportfreunde Donaurieden. Das ergab die Jahreshauptversammlung. Zu verzeichnen war ein "positives Geschäftsjahr", aktive Frauen, Mädchen und Kinder in der Turnabteilung und der Klassenerhalt der Kicker. Wilfried Mauz vom dreiköpfigen Vorstand berichtete von einem "bestens" verlaufenen Festjahr. Das "Lailefest" findet Ende Juli statt und als Schmankerl gibt es "Sommertheater" mit dem Theater Erbach. Vom 13. bis 15. Juli wird "Pfefferle II - Runter zum Fluss" geboten. Das Vorstandstrio wurde bestätigt. Ein großes Dankeschön gab es für Franz Kräutle, der 26 Jahre lang als Kassier und im Ausschuss tätig war. TSV Bermaringen

Einen Rückblick gab es zu Beginn der Hauptversammlung des TSV Bermaringen. Der Verein hatte Ende 2011 705 Mitglieder. Ein wichtiger Punkt war die Instandsetzung der Tribüne am Sportheim. Gewählt wurde der Vorstand: Vorsitzender Jakob Tränkle, Stellvertreter Wolfgang Schmid, Kassier Hans Frank, Jugendleiter Bernd Lauer, Technischer Leiter Ernst-Friedrich Rieck, Schriftführerin Anja Mayer, Frauenbeauftragte Lara Honold. Im Anschluss wurden Mitglieder geehrt. Seit 25 Jahren sind dabei: Alfred Gutknecht, Alexander Reichart, Ingrid Reichart, Sven Reichart, Kurt Schmid, Margit Nagel, Diana Späth; seit 40 Jahren Mitglied sind: Klaudia Gross, Helmut Hauck, Ursula Ilg, Sieglinde Junginger, Else Mayer, Angelika Scheiffele, Gerd Scheiffele, Gabi Seifried, Bruno Junginger, Christian Staud, Christa Zeh. Für 50-jährige Mitgliedschaft wurden geehrt: Hans Engelhardt, Hans Frank, Liesel Geywitz, Fritz Junginger, Walter Scheiffele, Theo Vetter, Walter Widmann, Georg Schmid, Richard Tratz; für 60-jährige Mitgliedschaft: Erich Straub, Jakob Köpf, Christian Junginger, Georg Mayer.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ratiopharm Ulm gegen Oldenburg: Im Norden nichts Neues

Basketball-Bundesligist Ratiopharm Ulm steckt weiter in der Krise. Die Schwaben verloren bei den EWE Baskets Oldenburg mit 83:94 und kassierten die fünfte Niederlage im sechsten Spiel. weiter lesen