Klavierkonzert in Laichingen mit Suoleimanova-Schwestern

Die Schwestern Kamilla und Sabine Suoleimanova haben ihre Zuhörer in Laichingen begeistert. Sie spielten vierhändig am Klavier Werke von Mozart, Schubert oder Chachaturian.

|

Die Schwestern Kamilla und Sabine Suoleimanova bestachen vierhändig am Steinway-Flügel im Bürgersaal des Alten Rathauses mit ihrem expressiven Klavierspiel. In der Kammermusikreihe boten sie ein abwechslungsreiches Programm: Die mit einem internationalen 1. Preis gekürte Mozartsonate in F-Dur KV 497 servierten sie ihrem Publikum ebenso wie die Fantasie in F-Moll D 940 von Franz Schubert. Selbst bei temporeichsten Läufen, in Gegenrhythmik und Polyphonie kamen die Einsätze in einer staunenswerten harmonischen Übereinstimmung.

Mit den Ungarischen Tänzen von Brahms, darunter der wohl berühmteste Tanz Nummer 5, leitete das Klavierduo einen eher folkloristisch geprägten Teil ein. Von dem 1992 verstorbenen Russen Valeri Gavrilin, der eine neue musikalische Folklorewelle in seiner Heimat begründete, waren vier bravourös dargebotene, pittoresken Stücke zu hören. Und wer kennt ihn nicht, den temporeichen Säbeltanz von Aram Chachaturian? Mit diesem, von vielen Musikern aus allen Genres gecoverten wilden Tanz, endete die musikalische Matinee meisterhaft.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Rheintalbahn soll erst am 7. Oktober wieder freigegeben werden

Alles dauert viel länger als zunächst gedacht. Erst am 7. Oktober sollen wieder Züge auf der europäischen Hauptachse Rheintalbahn fahren. Bis dahin muss das Notkonzept der Deutschen Bahn reichen. weiter lesen