TSV Blaustein schickt 78 Kinder sportlich in die Steinzeit

Kinder aus den zweiten bis siebten Klassen konnten sich eine Woche lang austoben.

|
Sportcamp: Kinder aus Blaustein mit ihren steinzeitlichen Gruppen-Fahnen.  Foto: 

Viele Sportarten ausprobieren: Diese Möglichkeit hat das Sportcamp des TSV Blaustein 78 Kindern von Klasse 2 bis 7 aus Blaustein und Umgebung geboten. Zu Beginn der Ferien konnten sie sich dabei so richtig aus austoben.

Neben bekannten Sportarten wie Tennis, Handball und Co. standen auch ungewöhnlichere wie Drachenboot, Bubble Soccer und Stand-Up-Paddeling auf dem Programm. Das Sportcamp fand zum 13. Mal statt – dieses Mal unter neuer Leitung. Das junge Organisationsteam wurde von Trainern des TSV Blaustein und anderen Vereinen unterstützt.

Das diesjährige Motto des Camps lautete „Steinzeit“. Eine Epoche, der sich Blaustein wegen des 1952 entdeckten Steinzeitdorfs Ehrenstein sehr nahe fühlt – obwohl diese frühe Zeit der Menschheitsgeschichte tausende von Jahren zurückliegt.

Bei der Umsetzung des Mottos wurde das Sportcamp durch den Förderverein des Steinzeitdorfs unterstützt, so dass die Steinzeit zum Beispiel in Gruppennamen und entsprechende Fahnenmotive aufgenommen wurde. Ebenso in Aktionen: Zum Beispiel gab es eine Steinzeit-Rallye.

Auch das Ende der sonnigen Sprtcamp-Woche drehte sich ganz um das Motto: In der Lix-Sporthalle gestalteten die Kinder am Freitagabend Beiträge, die sie größtenteils eigenverantwortlich geplant hatten, trugen Gedichte und Tänze vor und verglichen die Steinzeit mit dem Leben heute. Mit diesem Abend rundeten die Teilnehmer die erfolgreiche Woche ab.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Stellenabbau: Bittere Pille für Ratiopharm

Der Mutterkonzern Teva streicht weltweit 14.000 Stellen. Es bleibt vorerst offen, inwieweit Ulm betroffen ist. weiter lesen