Theaterprojekt in Langenau

|

„Wer mein Schweigen nicht versteht, versteht meine Worte auch nicht“ – mit solchen Sätzen beeindruckten die rund 60 Schauspieler ihr Publikum bei der Premiere einer internationalen Schüler-Projektgruppe in der Langenauer Stadthalle. Nach dreijähriger Pause fand wieder ein deutsch-italienisches Theaterprojekt statt mit Schülern des Robert-Bosch-Gymnasiums, der Friedrich-Schiller-Realschule und Jugendlichen des Liceo Marie Curie aus Turin.

Vier Tage Zeit hatten die Schüler für das gemeinsame Proben. Entstanden ist daraus ein melancholisches und tiefgründiges Stück, das sich mit Menschenrechten auseinandersetzt: Gewalt, Ausgrenzung, Frauenrechte. „Da steckt viel Herzblut drin“, sagte Petra Klavehn, Kulturmittlerin aus Langenau, die das Projekt ebenso begleitete wie Erika Frisch, Beauftragte für Literatur und Theater am Robert-Bosch-Gymnasium. „Wir haben den Jugendlichen nichts vorgegeben“, sagte Frisch. Umgesetzt haben die Jugendlichen ihre eigenen Ideen in beeindruckender Weise sowohl auf der Bühne, als auch im Publikum.

Denn immer wieder verließen sie den eigentlichen Spielort, um nah dran zu sein bei ihren Zuschauern und um sie mit Spruchsentenzen nachdenklich zu stimmen: „Wir sind nicht alle gleich, aber wir sind alle Menschen.“ Auf Italienisch: „Non tutti sono uguali, ma siamo tutti umani.“

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden