Tankstelle: Hürde beseitigt

Ein Weilchen hat es zwar gedauert, aber seit Montag gleicht die Fahrt in die neue Erbacher HEM-Tankstelle nicht mehr einem Ausritt in unwegsames Gelände.

|

Die Verbesserung rührt von einer keilförmigen, etwa einen Meter breiten Teer-Splitt-Aufschüttung her, die die Stadt inzwischen aufbringen hat lassen. Wie berichtet, waren seit der Eröffnung der Tankstelle im Dezember satte acht Zentimeter zu überwinden gewesen, um über die hohen Randsteine zu kommen.

"Auch in flotter Fahrt komm ich jetzt problemlos zur Arbeit", berichtete Pächter Selim Ergözen, Besitzer eines tiefer gelegten Fahrzeugs eines bekannten Münchner Herstellers. Bislang musste sich der Tankstellen-Pächter förmlich radweise über das Hindernis hangeln. Hatte er sich wegen der poltrigen Zufahrt schon etliche Male unverschuldet Schelte eingehandelt, blieb nach dem schwäbischen Motto "nicht gschimpft isch globet gnug" bislang jede Anerkennung aus, sagte er auf Nachfrage unserer Zeitung. Ergözen ist jetzt trotzdem rundum zufrieden, wenn es auch drei Monate gedauert hat.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Drama von Eislingen: Polizei klärt Tötungsart auf

Zwei der Opfer in Eislingen sind an Schnittverletzungen an der Kehle gestorben, das dritte an einer Schussverletzung. weiter lesen