Stundenlage Störung des Stromnetzes

|

„So eine unglückliche Konstellation habe ich noch nie erlebt“, kommentierte Ulrich Stark von der EnBW den stundenlangen Stromausfall von etwa 200 Haushalten in Regglisweiler. Das besondere Problem habe darin gelegen, dass es zwei Störungen an ein- und dem selben Strang gab. „Unsere Mitarbeiter arbeiteten daher den ganzen Samstag mit Hochdruck daran, das Problem in den Griff zu bekommen“, betonte Stark. So war die Störung, die um 3 Uhr früh eingesetzt hatte, gegen 17.45 Uhr behoben.

Das Problem in Regglisweiler habe zudem darin bestanden, dass fünf Umspannstationen zwischen den Fehlerstellen im Bereich der Stationen Herrenweiher und Sulzhof lagen. Damit seien diese Haushalte auf beiden Seiten von der Versorgung abgeschnitten gewesen. Um die genauen Fehlerstellen zu identifizieren, sei zunächst ein Kabelmesswagen angefordert worden. Im Anschluss galt es, zumindest einen der beiden beschädigten Abschnitte schnell zu reparieren. Das sei im Laufe des späten Nachmittags gelungen. Nach weiteren Schaltmaßnahmen war die Vollversorgung bis 17.45 Uhr wiederhergestellt. Die zweite Fehlerstelle wurde vorsorglich bis zum späten Samstagabend auch noch erneuert. Ab dem frühen Morgen hatten zwei Monteurkolonnen den Bereitschaftsdienst verstärkt, um die Schäden zu beseitigen.

Insgesamt waren drei Kabelfehler im 20.000-Volt-Mittelspannungsnetz rund um Dietenheim aufgetreten. Zunächst sei es um 3 Uhr fast zeitgleich zu zwei so genannten Erdschlüssen im Stadtteil Regglisweiler gekommen. Eine Stunde später habe sich ein weiterer Defekt in Illerrieden nahe der Ortsnetzstation in der Mörikestraße ereignet. Eher wenig von dem Stromausfall bemerkt haben dürften aber die betroffenen Haushalte und Betriebe in Illerrieden, Dorndorf, Steinberg, Hörenhausen, Weihungszell, Wangen und der Dietenheimer Kernstadt. Nach Lokalisierung der Fehlerstellen habe der Bereitschaftsdienst durch Umschaltungen in Abstimmung mit der zentralen Leitstelle in Ravensburg die Versorgung bis kurz vor 5 Uhr wieder aufgebaut.

Zahlreiche Anrufe gingen am Samstag wegen der Stromnetzstörung bei der Störungsnummer der Stadt Dietenheim ein. Wie Wolfgang Klausner von der Stadtverwaltung auf Anfrage mitteilte, sei die Stadt aber nicht für Störungen der Strom- oder Telefonnetze zuständig. Die städtische Störungsnummer sei vielmehr für Probleme wie Wasser, Abwasser oder Straßenbeleuchtungen. job

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Zwölf Namen für die neuen Ulmer Straßenbahnwagen

Die neuen Straßenbahnwagen der Linie 2 werden nach Männern und Frauen benannt, die mit Ulm in Verbindung stehen. So war es auch schon beim Combino. weiter lesen