Sofort fürs Welterbe werben

Stadt, Alb-Donau-Kreis und Kreis Heidenheim arbeiten beim Marketing für die Fundstätten zusammen.

|

Spätestens am Sonntag steht fest, ob die Eiszeithöhlen des Ach- und des Lonetals in die Liste des Unesco-Welterbes aufgenommen werden. Wenn ja, dann wollen die Stadt Ulm, der Alb-Donau-Kreis und der Kreis Heidenheim sofort eine Welterbe-Kampagne für die Region starten. Damit sei bereits eine Agentur beauftragt worden, sagte Alb-
Donau-Landrat Heiner Scheffold am Montag im Verwaltungsausschuss des Kreistags. Er habe mit dem Ulmer OB Gunther Czisch und dem Heidenheimer Landrat Thomas Reinhardt eine Drittelfinanzierung der 35.000 Euro für die Kampagne vereinbart. Erst nach der Unesco-Entscheidung im polnischen Krakau den Werbe-Auftrag zu erteilen, sei nicht sinnvoll, sagte Scheffold: „Im schlimmsten Fall sind die Plakate dann umsonst gedruckt worden.“

Bei einem positiven Votum wollen die drei Gebietskörperschaften eine gemeinsame Welterbe-Geschäftsstelle im Landratsamt an der Schillerstraße einrichten, sagte Scheffold weiter. Diese solle das Marketing für die Eiszeitkunst und die Welterbestätten sowie dessen Finanzierung professionalisieren. Der Alb-Donau-Kreis sei bereit, 50 Prozent der Personalkosten zu übernehmen, denn fünf der sechs nominierten Eiszeithöhlen befinden sich dort. Über die personelle Ausstattung einer solchen Geschäftsstelle machte Scheffold keine Angaben.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Eislinger Bluttat: Täter stach morgens zu

Das Verbrechen in der Eislinger Tiefgarage geschah am vergangenen Donnerstag gegen 7 Uhr. Der vermutete Tathergang hat sich bestätigt. weiter lesen