Schon mit 17 zur Feuerwehr

|

Die Gemeinde Neenstetten hat ihre Feuerwehrsatzung neu gefasst. Gegenüber der Satzung aus dem Jahr 1990 gibt es drei wesentliche Unterschiede: Das Eintrittsalter in die Einsatzabteilung wird auf 17 Jahre gesenkt, ausrücken dürfen aber nach wie vor nur Volljährige. Neu aufgenommen wurde ein Paragraph, der die Belange einer Jugendfeuerwehr regelt. Künftig sollen Kinder und Jugendliche zwischen 11 und 17 Jahren in den Feuerwehrdienst eingeführt werden. Ebenfalls neu: Der Feuerwehrkommandant soll aus Gründen der Haftung nur noch einen Stellvertreter haben (bislang zwei), der in seiner Abwesenheit die Einsatzführung übernimmt. Der Neenstetter Gemeinderat stimmte der Neufassung einstimmig zu.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Der Rinderflüsterer 

Ernst Hermann Maier setzt sich seit Jahrzehnten für das Wohl seiner Tiere ein. Fast hätte er deswegen seinen Hof verloren. weiter lesen