Schlagersänger aus Laichingen startet durch

Der Schlagersänger Mike van Hyke kommt aus Laichingen. Am Wochenende stellt der 21-Jährige seine erste CD vor. Mit der will er nun durchstarten.

|

Sein erstes CD-Album „Saphir“ ist Ende Januar erschienen. Keine vier Wochen später hat der 21-jährige Laichinger Mike van Hyke bereits einen Produzenten gefunden. Frank Lars hat ihn unter seine Fittiche genommen: Der ist selbst Sänger und dazu ein deutscher Erfolgsproduzent, der schon Schlagergrößen wie Jürgen Drews, Die Amigos und Andrea Berg produziert hat. Häberle hatte Lars eine Demo-CD geschickt, und die überzeugte den Produzenten. Er will den Laichinger nun dabei unterstützen, einige Stufen höher auf der Karriereleiter zu steigen. „Das wird ein echter Neubeginn für Mike“, sagt der Produzent. Seine Lieder sollen sich ein wenig ändern: „Meine Lovesongs werden jetzt rhythmischer, gehen in Richtung Disco-Fox“, sagt Mike van Hyke.

Der junge Mann ist zurzeit im Dauerstress. Im November war er noch mit seinem Vater in Kalifornien, um Videos zur neuen CD zu drehen. „Mit deutschsprachigen Schlagern vor amerikanischer Kulisse will ich mich von den anderen Sängerkollegen abheben“, sagt Häberle. Zudem absolviert der gelernte Friseur in Biberach einen Vier-Monate-Crash-Meisterkurs in seinem Handwerk. „Das bedeutet für mich acht Stunden Unterricht und anschließend zu Hause lernen.“ An Schlaf sei kaum zu denken, denn selbst nachts gehe er den Unterrichtsstoff durch. Im Mai stehen die Prüfungen an, und schon zwei Monate später möchte Häberle seinen eigenen Friseursalon im Ruhrgebiet eröffnen. Dort – in der Schlagerhochburg – hofft er, sein Sängerleben sowie seinen Beruf ausüben zu können. Denn neben der Musik brauche er ein zweites Standbein: „Wofür habe ich mich denn sonst so geplagt.“ Sein Vater sucht schon nach geeigneten Salons im Ruhrgebiet.

Während also Mike Häberle an seiner beruflichen Zukunft arbeitet, bastelt Mike van Hyke an seiner Sängerkarriere. Er pflegt sein Image bei Auftritten und Interviews. Mitte Februar hat ein regionaler TV-Sender ein Porträt des jungen Schlagersängers ausgestrahlt und Anfang des Monats war er Interviewpartner der dreistündigen Radio Livesendung „Schlagerhölle“ im Raum Mönchengladbach. Am 3. März präsentieren Häberles Manager von „Kvm-Events“ Mikes CD „Saphir“ in Remscheid. „Die Veranstaltung ist jetzt schon ausverkauft“, freut sich der junge Sänger. Am 30. Juni tritt er dann beim „ Schlagertag“ in Duisburg auf, im August hat er einen Liveauftritt beim Dortmunder Fernsehgarten. „Dort will ich gleich Werbung für meinen Friseursalon machen.“ Der soll bis dahin eröffnet sein. Und noch ein Eisen hat Mike van Hyke im Feuer: Derzeit läuft bei den Internet-Radiosendern der „German Internet Music Award“. Mike ist im Wettbewerb um den „Newcomer Award“ des Deutschen Schlagers gelistet worden. Per Mausklick kann man Mike van Hyke dort seine Stimme geben.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Sicherheit: Sonderkommission jagt Einbrecher

Die Polizei beiderseits der Donau verstärkt ihren Kampf gegen Wohnungseinbrüche. Das Präsidium in Kempten hat jetzt eine Sonderkommission dauerhaft eingerichtet. weiter lesen