Richter Dodel im Theater in der Talmühle

|

Er war ein Original, der Oberamtsrichter Wilhelm Adam Dodel von Blaubeuren. Eine Komödie über ihn wird Anfang September im Theater in der Talmühle gezeigt. Geboren wurde er am 25. März 1850 in Ebingen. Dodel pflegte einen von seiner schwäbischen Herkunft geprägten Umgang mit seiner Klientel, die ihn zwar in Marbach am Neckar beliebt machte, nicht jedoch beim württembergischen Justizminister Eduard von Faber. Erst 1892 - nach der Dienstzeit Fabers - gelang es Dodel Oberamtsrichter zu werden. In Blaubeuren. Dort ist er auch heute noch bekannt, nicht nur durch den nach ihm benannten Dodelweg, sondern vor allem durch die Anekdoten, die man sich heute noch von ihm erzählt. Seine Art der Verhandlungsführung und der Urteilsfindung machten ihn berühmt. Am 15.September 1913 ging Dodel in Pension und lebte zunächst mit seiner Familie in Ulm. Dodel starb am 24. Januar 1934 in Moosbach im Alter von 84 Jahren. Nun ist er die Hauptfigur auf der Bühne. In der Komödie "I, d'r Dodel", inszeniert von den beiden Theatern "Theater in der Talmühle" Blaubeuren, und "Theater in der Westentasche" Ulm, werden das Leben und ausgewählte Urteile des "schwäbischen Salomo" nachgezeichnet. In Monologen und Dialogen von Schauspielern und Handpuppen. Auch eine kleine Szene mit Marionetten, ein Sprechchor und Musikeinlagen sollen in unterhaltsamer Weise den "Dodel von Blaubeura" nahe bringen. Dass dies nur in schwäbischer Sprache geschehen kann, ist selbstverständlich, soll aber keine Nichtschwaben vom Besuch dieser Komödie abhalten.

Die Uraufführung fand Anfang August im Ulmer Naturtheater "theater in der au" im Fort Friedrichsau statt. Im September ist die Komödie in Blaubeuren im Theater in der Talmühle zu sehen: am 4. und 5. September jeweils um 19 Uhr; am 6. September um 16 Uhr.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ulmer Innenstadthandel klagt über Gewalt und Drogen

Bei Regen und Kälte ist nur wenig zu sehen von den unhaltbaren Zuständen, die einige Geschäftsleute auf der Bahnhofstraße beklagen. Doch es gibt sie, auch wenn es derzeit eher entspannt zugeht. weiter lesen