Radfahrer fragen Politiker

|

„Fahrradland Deutschland. Jetzt!“ nennt der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) seine Kampagne zur Wahl und stellt darin acht „zentrale Forderungen“ an die künftige Bundesregierung auf. Zum Beispiel: Vorrang für Fußgänger, Radfahrer und öffentliche Verkehrsmittel – den so genannten Umweltverbund – gegenüber dem Autoverkehr. Und: Tempo 30 als Regelgeschwindigkeit in geschlossenen Ortschaften.

Der ADFC Ulm/Alb-Donau und Neu-Ulm hat die hiesigen Kandidaten mit den Forderungen konfrontiert. Im Wahlkreis 291 Ulm wurden Ronja Kemmer (CDU), Hilde Mattheis (SPD), Eva-Maria Glathe-Braun (Linke), Marcel Emmerich (Grüne), Alexander Kulitz (FDP), Eugen Ciresa (AfD) und Anja Hirschel (Piraten) angeschrieben. Kemmer und Ciresa anworteten dem Verein zufolge nicht. Im Wahlkreis 255 Neu-Ulm antworteten alle: Georg Nüßlein (CSU), Karl-Heinz Brunner (SPD), Ekin Deligöz (Grüne), Elmar Heim (Linke), Gerhard Großkurt (AfD), Gabriela Schimmer-Göresz (ÖDP) und Rudolf Ristl (Piraten). Nüßleins Antworten wurden allerdings nicht gewertet, da er sich nicht an das vorgegebene Bewertungsschema gehalten habe.

In der Pressemitteilung zur Kandidatenbefragung stellt der ADFC fest: „Prinzipiell überrascht, dass die meisten Befragten den teilweise recht weitgehenden Forderungen überwiegend oder gänzlich zustimmen. Das Thema Fahrrad nimmt offensichtlich bei allen Parteien einen wichtigen Platz ein.“ Der parteipolitisch neutrale ADFC möchte die Befragung nicht als Wahlempfehlung verstehen. Vorstandsmitglied Ewald Ottmann findet aber: „Es lohnt sich auf jeden Fall, sich etwas intensiver mit den Antworten zu befassen.“ Das ist auf http://www.adfc-ulm.de möglich.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Der neue Ulmer Theater-Intendant stellt sein Leitungsteam vor

Kay Metzger, der künftige Intendant, hat sein Leitungsteam vorgestellt. Den Schauspielchef kennt das Publikum: Jasper Brandis hat im Großen Haus schon „Kasimir und Karoline“ inszeniert. weiter lesen