Prozess: Kokain in der Region verkauft?

|

Der wichtigste Zeuge lebt jetzt in Italien, der Angeklagte will seine Aussage nochmal überdenken: Der Prozess gegen einen mutmaßlichen Drogenhändler vor dem Landgericht Memmingen kommt nicht so richtig voran. Dem 35-Jährigen aus dem Alb-Donau-Kreis wird vorgeworfen, über zwei Jahre hinweg mindestens zwei Mal im Monat Kokain verkauft zu haben, immer an den gleichen Abnehmer aus dem Kreis Neu-Ulm. Die Übergabe fand laut Staatsanwaltschaft an unterschiedlichen Orten statt: in Ulm, Blaustein und Illertissen. Als der Konsument nicht mehr zahlen konnte, soll der 35-Jährige ihn bedroht und zweimal geschlagen haben. Dabei habe er immer höhere „Strafzinsen“ gefordert (wir berichteten).

Der Abnehmer der Drogen war schon zum ersten Termin Mitte November als Zeuge geladen. Er wohnt mittlerweile aber bei seiner Schwester in der Nähe von Neapel. Man habe Kontakt mit ihm aufgenommen, berichtete der Vorsitzende Richter Jürgen Hasler gestern. Der Mann bekomme in seinem neuen Job aber keinen Urlaub für  die Reise nach Deutschland. Er wolle von seinem Aussageverweigerungsrecht Gebrauch machen. „Er darf schweigen, er müsste sonst einräumen, mit Drogen in Kontakt gekommen zu sein“, erklärte Hasler. Man könne ihn als italienischen Staatsbürger außerdem nicht zwingen, nach Deutschland zu kommen.

Das ist dem Angeklagten nicht recht: „Es wäre mir lieber, wenn er hier aussagen würde.“ Es sind seine einzigen Worte an diesem zweiten Prozesstag, zu den Vorwürfen schweigt er. „Der Angeklagte möchte seine Einlassung nochmal inhaltlich überdenken“, teilte sein Anwalt mit. Deshalb wurden weitere Termine vereinbart: Der Prozess wird am 21. Dezember und am 5. Januar fortgesetzt. Sollte der Angeklagte gestehen, kann die Staatsanwaltschaft sich eine Freiheitsstrafe zwischen zweieinhalb und drei Jahren vorstellen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Neubaustrecke: Risse im renovierten Haus

Bewohner am Michelsberg haben nach den Sprengungen und Bohrungen Schäden an ihren Häusern gemeldet. weiter lesen