Projektchor füllt Ballendorfer Kirche mit Lebensfreude

40 Sänger aus sieben Alb-Donau-Kreis-Gemeinden be­geisterten ihr Publikum in Ballendorf. Mit fröhlicher Kirchenmusik.

|
Der Gospel-Projektchor in Ballendorf  Foto: 

An der Empore der evangelischen Kirche in Ballendorf drängen sich die Kinder, die Bänke sind bis auf den letzten Platz besetzt. „So eine volle Kirche habe ich hier selten vor mir“, sage Pfarrer Konrad Köhnlein. Für diesen großen Ansturm sorgt das Gospelkonzert des Projektchors. Veranstaltet wird es von der evangelischen Kirchengemeinde Ballendorf-Börslingen und Setzingen-Nerenstetten, doch die Sänger kommen aus sieben verschiedenen Ortschaften. Ballendorfs Bürgermeisterin Renate Bobsin sieht das als eine Art „Völkerverständigung“ und findet sowohl das Konzert toll, als auch die Tatsache, dass sich so viele Menschen am Projekt beteiligen.

Anders als die beiden Chorleiterinnen Melanie Junginger und Julia Köhnlein haben einige der 40 Sänger noch keinerlei Erfahrung mit Chorgesang. Doch schon beim ersten Lied „Celebrate“ schaffen sie es, ihr Publikum klatschend mitzunehmen. Der Chor bewegt sich dabei rhythmisch zur Musik.

Doch der Projektchor singt und tanzt nicht nur. Er fordert die Gemeinde während des Konzerts auch zweimal zum Mitsingen auf. Insgesamt schafft er es, die vielen Besucher rund eineinhalb Stunden lang zu begeistern, was diese am Ende mit langanhaltendem Applaus zum Ausdruck bringen oder mit Worten. So meint beispielsweise Hans Häge aus Setzingen: „Der Glaube kommt so sehr fröhlich rüber. Das ist es, was die Menschen brauchen“.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Drama von Eislingen: Opfern die Kehle durchgeschnitten

Drei Tote in Eislinger Tiefgarage: Der mutmaßliche Täter hat seiner Noch-Ehefrau und deren Freund mit einem Küchenmesser die Kehle durchgeschnitten und sich offenbar durch einen Kopfschuss selbst getötet. weiter lesen