Projekt zum Kinderschutz ausgezeichnet

|

Insgesamt 18 Landkreise und Städte, die sich besonders um den Kinderschutz bemühen, sind kürzlich von der baden-württembergische Sozialministerin Katrin Altpeter (SPD) ausgezeichnet worden. Für den Alb-Donau-Kreis nahm Sozialdezernent Günter Weber das "Zertifikat für Qualitätsentwicklung im Netzwerk Frühe Hilfen und Kinderschutz" entgegen. Die Anerkennung gilt einem Konzept, das die Zusammenarbeit zwischen der Kreisjugendhilfe und den Sozialarbeitern des Landratsamts auf der einen Seite und niedergelassenen Ärzten auf der anderen Seite stärken will. Laut einer Mitteilung des Landratsamts sollen Kinderärzte, Hausärzte und Therapeuten einbezogen werden: Wenn der Verdacht besteht, das Kindeswohl könnte gefährdet sein, können sie - unter Berücksichtigung des Datenschutzes - Kontakt zur Jugendhilfe aufnehmen. Zu diesem Zweck hat die Kinder- und Jugendpsychiatrie der Ulmer Uniklinik spezielle Hilfe- und Beurteilungsformulare entwickelt. Zwei zwei größere Schulungen für Ärzte haben laut Landratsamt bereits stattgefunden. Teil des Konzeptes seien auch weiterführende Informationen für Ärzte zum Thema Kinderschutz und Kindeswohlgefährdung, die das Landratsamt auf seiner Homepage ins Netz gestellt habe. Im Landratsamt selbst sei außer dem Sozialdezernat auch der Fachdienst Gesundheit an dem Projekt beteiligt.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Transporter rast in Menschenmenge: Verfolgen Sie die Entwicklung im Live-Blog

Auf Barcelonas Flaniermeile Las Ramblas ist ein Lieferwagen in eine Menschenmenge gerast. Es gibt viele Tote und Verletzte. Dies teilte die Polizei mit. Die aktuelle Entwicklung in unserem Live-Blog. weiter lesen