NOTIZEN vom 27. Februar aus Ulm und Umgebung

|

Auffahrunfall auf A 8

Mühlhausen - Drei Fahrzeuge sind am Samstag in einen Unfall auf der A 8 Richtung München beim Lämmerbuckeltunnel verwickelt gewesen. Es herrschte dichter Verkehr, als gegen 13.55 Uhr ein 72-jähriger Fahrer sein Auto zum Stehen bringen musste. Eine hinter ihm fahrende 26-Jährige konnte ihren Wagen noch rechtzeitig zum Stillstand bringen. Doch ein 35-jähriger Autofahrer erkannte die Situation nicht rechtzeitig, fuhr auf den Pkw der Frau auf und schob diesen auf das Auto des 72-Jährigen. Der ältere Mann und die Frau klagten danach über Kopf- und Genickschmerzen. Der Schaden beläuft sich auf rund 14 000 Euro.

Windpark abstimmen

Ringingen - Ortschaftsrat und Stadtverwaltung Erbach sind in Sachen Windenergie mit der Nachbargemeinde Altheim im steten Kontakt, berichtete Ringingens Ortsvorsteher Georg Mack dem Ortschaftsrat. "Wir sind bestrebt, die Entscheidungen für einen zwischen unseren Gemeinden möglichen Windpark zu koordinieren", sagte er. Sofern ein Windpark komme, sollte die Planung "aus einem Guss" sein. Der Windatlas des Regionalverbands Donau-Iller sieht im Staatsforst "Pfifferlingsberg" westlich von Ringingen sowie nordöstlich von Altheim Chancen für vier bis sechs Windräder. Auf Erbacher Gemarkung sind es derzeit die einzigen geplanten Windkraftanlagen. Seele unserer Landschaft

Münsingen - "Schmetterlinge sind die Seele unserer Landschaft und deren Schutz ein Wirtschaftsfaktor" sagt der Fotograf und Autor Günter Künkele. Er hat mehrere Bücher über den ehemaligen Truppenübungsplatz, das Biosphärengebiet und die Schwäbische Alb veröffentlicht. Einen Vortrag zum Thema "Biosphärengebiet Schwäbische Alb: Raum für Menschen - und für Schmetterlinge" hält er am Dienstag, 28. Februar, 19.30 Uhr, im Biosphärenzentrum Schwäbische Alb in Münsingen. Der Eintritt kostet fünf Euro. Das Biosphärenzentrum im Alten Lager befindet sich gegenüber des Gasthauses Schützen in der Hauptstraße 318.

Wachstum bis zum Kollaps

Dellmensingen - Der Verein Landwirtschaftlicher Fachbildung Alb-Donau-Ulm trifft sich am Dienstag, 28. Februar, 20 Uhr, zur Mitgliederversammlung im Gasthaus "Hirsch" in Dellmensingen. Bei der Veranstaltung referiert Rolf Brauch vom Bildungshaus Neckarelz zum Thema: "Wachstum, Erfolg, Kollaps . . . muss das sein?" Der 2100 Mitglieder starke Verein ist aus dem Verein landwirtschaftlicher Fachschulabsolventen hervorgegangen. Zu der Versammlung sind auch Gäste eingeladen.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Der Rinderflüsterer 

Ernst Hermann Maier setzt sich seit Jahrzehnten für das Wohl seiner Tiere ein. Fast hätte er deswegen seinen Hof verloren. weiter lesen