Martin Böhnisch: Neues Amt in aufregender Zeit

Auf Martin Böhnisch, den Leiter der Bühl-Realschule in Dornstadt, kommen einige knifflige Hausaufgaben zu.

|
Martin Böhnisch (links) und sein Stellvertreter Stephan Bäuerle leiten die Bühl-Realschule in Dornstadt.  Foto: 

Fast das gesamt Schuljahr 2016/17 war der Posten des Schulleiters an der Bühl-Realschule in Dornstadt vakant. Erst kurz vor dem letzten Schultag wurde Martin Böhnisch auf die Stelle berufen. Am Mittwoch hat Veronika Goller vom Staatlichen Schulamt Biberach den promovierten Pädagogen offiziell ins Amt eingesetzt. Bei der Feier im Bürgersaal erhielt der neue Schulleiter reichlich Vorschusslorbeeren. Gleichzeitig wurde deutlich, dass damit auch Erwartungen verbunden sind.

Martin Böhnisch hat an der Pädagogischen Hochschule in Weingarten studiert und später promoviert. An der Dornstadter Realschule unterrichtet er seit 2009 Deutsch, Biologie und katholische Religionslehre. Schulamtsdirektorin Goller skizzierte drei Herausforderungen, denen sich Böhnisch stellen müsse. Erstens: Qualitativ hochwertigen Unterricht sicherstellen, um allen Schülern möglichst gleiche Chancen zu eröffnen. Zweitens: Die Inklusion von Kindern mit Behinderung. Drittens: Der weitere Ausbau von Ganztagsangeboten, denn noch sei die Bühl-Realschule „ein Ort der Halbtagsbildung“. Letzteres müsse die Schulleitung in Zusammenarbeit mit der Gemeinde als Schulträger in Angriff nehmen.

Bürgermeister Rainer Braig griff die Entwicklung des Bühl­-Schulzentrums in seinem Grußwort auf: „Diese wichtige Aufgabe steht uns gemeinsam bevor.“ In der Werkrealschule gibt es wegen zu wenigen Anmeldungen keine fünfte Klasse mehr – die Schule leiste zwar gute Arbeit, sei aber erzwungenermaßen ein Auslaufmodell, sagte Braig. Zudem hat das Kultusministerium den Antrag der Gemeinde auf Einrichtung einer Gemeinschaftsschule abgelehnt. Dadurch nehme die Realschule eine Sonderstellung ein. Für den Bürgermeister ist die von Schulamtsdirektorin Goller als mitunter irritierend bezeichnete „Dynamik des Bildungswesen“ das Ergebnis von politischem Aktionismus. Doch dafür „ist die Bildung unserer Kinder viel zu schade“.

Der 45-jährige Böhnisch selbst verwies darauf, dass an den Schulen immer mehr Erziehungsarbeit geleistet werden müsse. Die Eltern will der Schulleiter dafür nicht in erster Linie verantwortlich machen, denn Familien und vor allem Alleinerziehende würden systematisch benachteiligt. Hinzu komme die zunehmende Konsumorientierung, die nach unten keine Altersgrenze kenne: „Was versteht eine Gesellschaft unter Erziehung, die ihre Kinder als Konsumenten behandelt?“

Fröhliche Feier

Ruhe, Gelassenheit, eine Portion Humor und vor allem Fachwissen und Kenntnisse um die Schulentwicklung – das zeichne den neuen Schulleiter aus, sagte Konrektor Stephan Bäuerle: wichtige Vor­aussetzungen in einer „schulpolitisch aufregenden Zeit“. Zudem setze sich Böhnisch über den Unterricht hinaus „für das System Schule“ ein.

Trotz mancher ernsten Worte war die Amtseinsetzung des neuen Realschulleiters eine fröhliche Feier. Dazu trugen nicht zuletzt die singenden und musizierenden Siebtklässler und das Lehrerkollegium bei. Zur Vorstellung ihres neuen Chefs hatten die Pädagogen ein Schattenspiel mit trocken-komischer Poesie und schwungvoller Musik vorbereitet.

Auftrag „Wir Lehrer werden oft gefragt, was wir den ganzen Tag machen.“ Bei seiner Amtseinsetzung gab Realschulleiter Martin Böhnisch eine zweiteilige Antwort. Teil eins: „Wir fügen hinzu.“ Teil zwei: „Wir legen frei.“ Zum einen gehe es darum, Lücken zu schließen, zum anderem darum, vorhandene Potenziale zu heben. Karin Wirnsberger, Elternsprecherin und Vorsitzende des Realschul-Fördervereins, formulierte das Ziel des neuen Leiters so: „Eine starke Schule, in der alle voneinander lernen.“

Schule In der Bühl-Realschule in Dornstadt werden zur Zeit 454 Schüler von 34 Lehrern unterrichtet. Während der Monate, in denen das Amt des Schulleiters nicht besetzt war, führte Konrektor Stephan Bäuerle die
Geschäfte.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Eine rauschende Nacht der Wohltätigkeit

Schon zum zwölften Mal stieg die Charity Night. Erstmals in der Ratiopharm Arena, die sich in elegantes Dunkel hüllte. Mehr als 700 Gäste genossen Stars, erstklassige Speisen und stilvolle Showeinlagen. weiter lesen