Moment mal: Eine Linde für die Ewigkeit

Eigentlich hätte es für einen Mann wie Bruno Neuburger auch eine deutsche Eiche sein können. Schließlich ist sie Symbol für die Ewigkeit. Und der ehemalige Dornstadter Förster setzt sich schon seit einer gefühlten Ewigkeit für den Wald ein.

|
Bruno Neuburger beim Pflanzen der nach ihm benannten Winterlinde.  Foto: 

Trotzdem hat die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) für den 85-jährigen Dornstadter am "Internationalen Tag des Waldes" eine Winterlinde gepflanzt. Im Beisein von Bürgermeister Rainer Braig und dem Landesvorsitzenden der SDW, dem CDU-Landtagsabgeordneten Karl-Wilhelm Röhm, wurde in Neuburgers ehemaligem Forstrevier, im "Oberen Forst" zwischen Dornstadt und Beimerstetten, der Baum des Jahres 2016 eingegraben.

Neuburger ist seit 1980 ein beharrlicher Kämpfer für den Wald und die Schutzgemeinschaft. "Wo soll man anfangen und wo aufhören, das große Engagement und Ihre vielen Initiativen für den Wald in und um Ulm und auf der ganzen Welt aufzuzählen", stöhnte Röhm bei seiner kleinen Laudatio an der "Bruno-Neuburger-Linde". Unvergessen sei beispielsweise eine Aufforstungsaktion in der Wüste Negev in Israel. "Bäume sind Friedensbringer", sagt Neuburger. Von der Ehrung der SDW wusste der ehemalige Förster, der am 9. Februar seinen 85. Geburtstag feierte, nichts. "Ich wurde überrascht." Positiv. Denn mit der Wahl des Baumes ist er sehr zufrieden. "Die Winterlinde ist ein schöner Baum, der sehr alt werden kann", erklärt der Waldaktivist. Ob er einen Lieblingsbaum hat? Die Eiche? "Nein, da bin ich tolerant. Unterschiedliche Bäume bilden immer eine Gemeinschaft. Und die zählt", sagt Neuburger. Und immerhin sei die Linde eine Begleitbaumart der Eiche.

Bis die "Bruno-Neuburger-Linde" erwachsen ist, sei er schon zwei Mal verschwunden, sagt der Namensgeber. Schließlich könne die Winterlinde hunderte von Jahren alt werden. Frühestens nach 150 bis 200 Jahren sei der Baum beispielsweise erntereif. Neuburger: "Bei mir läuft schon der Abbau. Ich muss mich zurücknehmen." Die Gesundheit erlaube es ihm inzwischen nicht einmal mehr, jeden Tag durch den Wald zu streifen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Beziehungstat: Drei Leichen in Eislinger Tiefgarage gefunden

In einer Eislinger Tiefgarage am Bahnhof hat eine Frau am Donnerstagmittag in einem geparkten Auto drei Leichen entdeckt. weiter lesen