Luther und der Altheimer Liederkranz

|

Auch in diesem Jahr haben Tobias Wahren und der Liederkranz Altheim/Alb das traditionelle Altheimer Abendlied mit einer Uraufführung bereichert.

Am 31. Oktober 2017 jährt sich die Veröffentlichung der 95 Thesen Martins Luthers zum 500. Mal. Ein Jubiläum, das evangelische Christen rund um den Globus ein ganzes Jahr lang gemeinsam feiern – von Feuerland bis Finnland, von Südkorea bis Nordamerika. In Altheim stand am Sonntag das Abendlied ganz im Zeichen des großes Reformators: Der Gesangverein Liederkranz interpretierte unter der Leitung von Tobias Wahren Melodien und Textworte aus der Feder Martins Luthers.

Die Uraufführung des mit dem Titel „Die zehn Gebote“ überschriebenen Werks sorgte dafür, dass die evangelische Marienkirche einmal mehr bis auf den letzten Platz besetzt war. Marika Kratzsch begleitete die Sängerinnen und Sänger gewohnt virtuos an der Harfe; Ausschnitte aus Luthers Katechismus, gelesen von Pfarrer Ronald Scholz, rahmten die musikalischen Darbietungen.

Dass die Altheimer nach der Uraufführung von Wahrens Friedensmesse „Pax Anceps“ im vergangenen Herbst erneut eine „Premiere der Premieren“ erleben durften, verdanken sie Scholz’ Initiative: Der Pfarrer sei im Sommer auf den Liederkranz zugekommen und habe angeregt, das diesjährige Abendlied in Hinblick auf das Reformationsjubiläum mit Luther-Melodien zu gestalten, erinnert sich die Liederkranz-Vorsitzende Margit Traub. Sowohl die Vereinsführung als auch Wahren seien Feuer und Flamme gewesen. „Die Idee mit den zehn Geboten als Rahmen entstand danach recht schnell“, verrät der Komponist.

Bei seinen Recherchen wurde er von der Vielfalt des Lutherschen Wirkens überrascht: „Mir war gar nicht bewusst, dass er selbst Lieder geschrieben hat“, sagte Wahren. Diesen zu begegnen und die alten Melodien für eine Aufführung mit Chor und Harfe zu arrangieren, sei „eine Bereicherung“ gewesen – und ein willkommener Kontrast zu den bekannten Schlagern, die der Liederkranz derzeit für sein Konzert im kommenden Jahr einstudiere. In der von Dutzenden Kerzen erleuchteten und von Scheinwerfern in ein rotes Licht getauchten Marienkirche erklangen „Die zehn Gebote“ am Sonntag zum ersten Mal vor Publikum. Dieses zeigte sich begeistert: Minutenlanger Applaus begleitete die Akteure von der Bühne.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden