Kieninger führt Amtsgeschäfte vorerst weiter

Der bisherige Niederstotzinger Bürgermeister Gerhard Kieninger soll die Amtsgeschäfte vorerst weiter führen. Das hat der Gemeinderat am Dienstagabend einstimmig beschlossen. Wie berichtet war Gerhard Heideker am 21. Februar mit 50,1 Prozent der Stimmen zum neuen Rathauschef gewählt worden.

|

Der Heidenheimer Kreisverwaltungsrat tritt das Amt in Niederstotzingen aber nicht an. In einem Schreiben an Stadt und Landratsamt machte er gesundheitliche Gründe geltend.

In der Ratssitzung gab der stellvertretende Bürgermeister Bernd Hegele Heidekers Entscheidung offiziell bekannt. Diese sei "unwiderruflich". Die Ratsmitglieder quittierten dies mit Schweigen. Anschließend ging es darum, die Handlungsfähigkeit der Stadt bis zum Amtsantritt eines neu zu wählenden Bürgermeister sicherzustellen. Die Wahl, so erklärte Hegele, müsse innerhalb der kommenden drei Monate stattfinden. Hegele rechnet mit dem Amtsantritt eines neuen Stadtoberhaupts frühestens im Herbst.

Zur Überbrückung dieser Zeit zeigte Hegele drei von der Gemeindeordnung vorgegebene Möglichkeiten auf. Es sei denkbar, den Posten vorübergehend durch einen der drei stellvertretenden ehrenamtlichen Bürgermeister zu besetzen. Auch einen "Amtsverweser" zu berufen, sei möglich. Oder der bisherige Rathauschef führt die Geschäfte über den 31. März hinaus.

Hegele selbst als erster Stellvertreter erklärte sich wie der dritte Stellvertreter Theodor Feil nicht bereit, die Aufgabe neben der Berufstätigkeit zu übernehmen. Klaus-Ulrich Kunze, zweiter Stellvertreter, war nicht anwesend. Gegen einen "Amtsverweser" sprach die Einarbeitungszeit. So betraute das Gremium Bürgermeister Kieninger damit, die Amtsgeschäfte weiterzuführen. Kieninger selbst war nicht anwesend, hatte aber bereits zuvor seine Bereitschaft signalisiert.

Am 5. April kommt der Rat erneut zusammen, um den Termin, die Ausschreibung und die Regularien für die neue Wahl festzulegen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Hoffen und Bangen vor dem Prozess gegen Mesale Tolu

Am Montag entscheidet sich, ob die Journalistin frei kommt. Die Familie ist optimistisch. Diplomaten und Prominente verfolgen die Verhandlung im Istanbuler Justizpalast. weiter lesen