Kernzeitbetreuung braucht Platz

|

Zwei Teilorte, zwei Grundschulen, zwei Kernzeitbetreuungen: Letztere sind beide zu klein und zudem in die Jahre gekommen. So stellt sich die Situation in Ober- und Unterkirchberg dar. Die Räume der Kernzeitbetreuungen sollen saniert und erweitert werden. Darüber beriet der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung. Da sich beide Standorte in den historisch gewachsenen Oberdörfern und somit „sensiblen Bereichen“ befinden, will der Gemeinderat „für diese anspruchsvolle planerische Arbeit“ mehrere Architekten-Büros einschalten. Dazu gebe es drei Möglichkeiten, erläuterte Hauptamtsleiter Manfred Kornmayer: Mehrfachbeauftragung, Planungskonkurrenz und Planungswettbewerb. Die Kosten für die beiden ersten Möglichkeiten gab Kornmayer mit 30.000 bis 40.000 Euro an, für einen Wettbewerb mit um die 20.000 Euro. Die Mehrheit der Räte favorisierte die Mehrfachbeauftragung, damit halte das Gremium die Entscheidungen in der Hand, so die Meinung. War Michaela Schliefer bereit, sogleich darüber zu entscheiden, sah Stefan Häussler keine Notwendigkeit, mehrere Büros einzuschalten und damit viel Geld auszugeben. Das könne mit einem Planer erledigt werden.

Kornmayer schlug vor, die Entscheidung zu vertagen, um in Ruhe über die Möglichkeiten nachzudenken. Im neuen Jahr wird das Gremium  sich erneut mit dem Thema  beschäftigen, für das im Haushalt bis  zum Jahr 2020 insgesamt 2,3 Millionen Euro eingestellt sind.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Nach tödlichem Unfall bei Aufhausen: Ermittler suchen weitere Zeugen

Nach dem schweren Verkehrsunfall vergangenen Woche, bei dem ein 28-Jähriger zwischen Aufhausen und Königsbronn ums Leben kam, sucht die Polizei weiter Zeugen. weiter lesen