Im Wilden Westen

|

Cowboy Klaus lebte mit seinem Schwein Lisa recht zufrieden, aber etwas gelangweilt auf seiner Farm "Kleines Glück". Als die Vorräte aufgebraucht waren, schickte Lisa Klaus zum Einkaufen in die Stadt. Dumm nur, dass direkt vor der Farm ein undurchdringlicher Kaktuswald lag, den Klaus nur im Taucheranzug durchdringen konnte. Der Taucheranzug wiederum führte dazu, dass der Kaufmann Cowboy Klaus so schlecht verstand, dass dieser nicht nur Bohnen und Kaffee, sondern auch Melonen und Tee, ein Pflaster für den Zeh, sowie Zucker und Gelee von seinem Einkauf mitbrachte. Daraufhin beschloss Klaus, dass der Wald aus Kakteen sofort weg muss. Klaus erlebte im weiteren Verlauf der Vorstellung noch allerhand wilde Abenteuer mit dem pupsenden Pony, dem fiesen Fränk und nicht zuletzt mit seiner Oma.

Wolfgang Messner vom Theater Blinklichter agierte dabei auf mehreren Spielebenen und wechselte mühelos zwischen Schauspiel, Figurentheater und Schattenspiel. Dabei bezog er seine kleinen Zuschauer mit ein, indem er Kevin den Kaktus rasieren ließ und Fabian und Lisa Milchbruderschaft trinken ließ.

Das Stück wurde umrahmt von Liedern aus dem wilden Westen, bei denen alle Schüler lautstark mitsangen und -klatschten. Kein Wunder, dass so manches Kind nach der Vorstellung ein lautes "Hugh" von sich gab.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Heftige Unwetter: Verletzte und hohe Schäden im Südwesten

Bei Starkregen und heftigem Wind werden mehrere Menschen im Südwesten verletzt. Auch die Natur bleibt von den Unwettern nicht verschont. Nun warnt der Agarminister sogar vor Besuchen im Wald. weiter lesen