Im Ruhestand zuständig für den Gemüseanbau

Johann Goldhofer hat am Sonntag mehrfach Grund zur Freude. Erstens wegen Ostern, zweitens wegen seines 90. Geburtstags, drittens - und vor allem - weil die Familie zu Besuch kommt. Der Jubilar wurde in Laupheim als eines von fünf Kindern geboren.

|
Johann Goldhofer aus Ringingen feiert am Sonntag seinen 90. Geburtstag.  Foto: 

Nach der Schule lernte er bei der Firma Lindenmaier in Untersulmetingen den Beruf des Automatendrehers. Vom Zweiten Weltkrieg mit einer Schussverletzung am Bein heimgekehrt, fand er 1948 bei Magirus in Ulm im erlernten Beruf Arbeit. Sein privates Glück fand er mit seiner Ehefrau Elli, die er 1953 geheiratet hatte. Sechs Jahre später wurde in Blaubeuren-Weiler ein Haus gekauft, dort sind auch die drei Kinder geboren. Es folgten schwere Schicksalsschläge. 1970 verstarb seine Frau mit nur 37 Jahren, vor wenigen Jahren sein Sohn. Vor neun Jahren zog der Witwer zu seiner jüngsten Tochter Petra ins neue Eigenheim in Ringingen. Als begeisterter Hobby-Gärtner kümmert er sich seither um den Gemüseanbau. "Mal gelingt's besser, mal weniger", meint er. Die Arbeit erleichtern ihm von Schwiegersohn Gerold gefertigte Hochbeete. "In meinem Alter freut man sich über jeden Zentimeter, den man sich nicht bücken muss", sagt Johann Goldhofer. Der runde Geburtstag wird am Sonntag mit Freundin, den Töchtern, drei Enkeln und drei Urenkeln gefeiert.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Kritik an Plänen für den Ulmer Bahnhofplatz

Was die Ulmer Stadtverwaltung am Bahnhofplatz vorhat, gefällt nicht allen Stadträten. Kritik ernten vor allem das Dach und die Haltestellen. weiter lesen