Ilse Urban malt Bibelmotive auf die Kerzen

Sinnbild für den auferstehenden Christus: Entsprechend ihrer symbolischen Bedeutung ist die Gestaltung der Osterkerze eine verantwortungsvolle Aufgabe. In Oberkirchberg ist dafür Ilse Urban zuständig.

|
Vorherige Inhalte
  • Ilse Urban gestaltet die Oberkirchberger Osterkerze nach einem Motiv von Sieger Köder. 1/2
    Ilse Urban gestaltet die Oberkirchberger Osterkerze nach einem Motiv von Sieger Köder. Foto: 
  • Die Osterkerze eines früheren Jahrgangs hat Ilse Urban nach der Vorlage des Bilds "Sintflut" bemalt. 2/2
    Die Osterkerze eines früheren Jahrgangs hat Ilse Urban nach der Vorlage des Bilds "Sintflut" bemalt. Foto: 
Nächste Inhalte

"Oh Gott, was hab' ich mir da ausgesucht!" Isle Urban steht an ihrem Küchentisch in Oberkirchberg. Vor ihr liegt eine riesige Kerze, die darauf wartet, als Osterkerze gestaltet zu werden. Als Hauptmotiv hat sich Ilse Urban das Bild "Du hobst in Ägypten einen Weinstock aus" des im vergangenen Jahr verstorbenen Künstlerpfarrers Sieger Köder vorgenommen. Auf Jesus' Gesicht inmitten von Reben will sie verzichten, trotzdem stellen die vielen Details des Originals eine Herausforderung dar. Besonders die das Wurzelwerk umgebenden Steine. Die angedeutete Dreidimensionalität gelingt Ilse Urban nicht zu ihrer vollen Zufriedenheit. "Aber was soll's. Ich muss fertig werden. Ostern ist ja bald", spricht sich die 79-Jährige selbst Mut zu.

Seit einem Vierteljahrhundert gestaltet sie für die Kirchengemeinde St. Sebastian Oberkirchberg die Osterkerzen. Der damalige Pfarrer Otto Schlichte habe sie sozusagen bestimmt, erzählt Ilse Urban. Ihren Einwand, "so etwas kann ich nicht", habe Schlichte nicht gelten lassen. "Der Heilige Geist wird Ihnen helfen", habe der Pfarrer versichert. "Er hatte Recht", sagt Ilse Urban.

Der Osterkerzen-Rohling misst stattliche 90 Zentimeter Höhe und 90 Millimeter im Durchmesser und besteht aus gebleichtem Bienenwachs. Zur Gestaltung gehören die jeweilige Jahreszahl sowie der erste und letzte Buchstaben des klassischen griechischen Alphabets, also Alpha und Omega, die für Anfang und Ende stehen. Weitere Standard-Symbole sind fünf Nägel als Zeichen für die Wundmale des Gekreuzigten.

Das Bildmotiv gestaltet Ilse Urban stets neu. Anfangs nach ihrer Phantasie, spezielle Bienenwachsfarben erleichterten die Arbeit. Damit gelang ein besonders weicher Pinselstrich, Fehler ließen sich einfach korrigieren. Leider seien diese Farben nicht mehr zu bekommen, sagt Ilse Urban, die daher auf an sich weniger geeignete Acrylfarben zurückgreift. Seit ein paar Jahren nimmt die Kerzenmalerin Werke von Sieger Köder als Vorlage. Der aus Wasseralfingen stammende Künstler und Pfarrer, der Anfang der 70er Jahre Vikar in der St.-Maria-Suso-Gemeinde in Ulm war, setzte unter anderem biblische Szenen in Bildern um. Zum Beispiel "Abraham", "Sintflut" oder "Ostermorgen am See". Als ihr Mann im Sterben lag, wählte Ilse Urban das Bild "Er trug sein Kreuz".

Das Bild in diesem Jahr beruft sich auf den Psalm 80.9: "Du hobst in Ägypten einen Weinstock aus, du hast Völker vertrieben, ihn aber eingepflanzt." Gott wird dabei als sorgender Gärtner beschrieben, der sich liebevoll um seine Pflanzung kümmert.

Ilse Urban hat ihr Werk inzwischen vollendet. In der Osternachtfeier, die am Sonntag um 6 Uhr in der Kirche St. Martin in Unterkirchberg beginnt, wird Pfarrer Jochen Boos die Kerze am Osterfeuer entzünden. Die Feier, bei der Osterspeisen und Osterwasser gesegnet werden, wird von der Chorgemeinschaft Unterkirchberg mitgestaltet.

Als Kinder des Lichts leben

Liturgie In der Osternacht wird vor der Kirche das Osterfeuer entfacht. Der Priester spricht die Gebete zur Weihe des Osterfeuers und der Bereitung der Osterkerze und entzündet diese am Osterfeuer. Er zieht dann mit der Osterkerze unter dem dreimal wiederholten Ruf "Lumen Christi" (Christus, das Licht) vor der Gemeinde in die noch dunkle Kirche ein. Die Gemeinde antwortet jeweils mit "Deo gratias" (Dank sei Gott). Danach wird die Osterkerze auf den Leuchter im Altarraum neben dem Ambo gestellt, und der Priester singt das Osterlob. Von der Osterkerze ausgehend wird das Licht an die Mitfeiernden weitergegeben, die eigene Kerzen mitbringen. Die eigene Kerze erinnert die Gläubigen an ihre Taufe und den Auftrag, als "Kinder des Lichts" zu leben.

 

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Neuordnung der Sender von Unitymedia - Was ist zu beachten?

Am Dienstag, den 17. Oktober stellt Unitymedia seine Sender auf eine andere Frequenz um. Was kommt auf die Kunden in Baden-Württemberg zu? weiter lesen