Grundschüler sammeln 1500 Euro für bedürftige Gleichaltrige in Rumänien

|

Von Kindern für Kinder – unter diesem Motto zeigte die Balzheimer Grundschule wieder ein großes Herz. Stolze 1500 Euro haben die Mädchen und Jungen, unterstützt von ihren Lehrern und Eltern, für bedürftige Gleichaltrige in Rumänien beim örtlichen Weihnachtsmarkt gespendet. „Wenn viele Menschen ein Ziel haben und sich helfen, dann erreicht man das auch“, freute sich Schulleiterin Gertrud Haf. Und so war gebastelt, gefilzt, mit Büchsen gesammelt sowie Punsch, Waffeln oder selbst gezogene Kerzen verkauft worden. Unterstützt hatten die Aktion auch der Förderkreis und der Elternbeirat der Grundschule. Den Erlös erhält die Schweizer Stiftung „ethos open hands“. Ein Vorschlag von Monika und Joachim Schlichting. „Die Eltern dürfen jedes Jahr ein Projekt auswählen“, erläuterte Joachim Schlichting bei der Scheckübergabe. Die Schule suche Projekte, zu denen ein persönlicher Bezug bestehe. „Konkret wird Essen und Schulmaterial für die „Ethos“-Schule in Craiova gekauft“, sagt Monika Schlichting. man

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

2000 Schäferhunde im Stadion

Anlieger am Donaustadion beklagen sich im Vorfeld der Bundessieger-Zuchtschau über Lärm, Verschmutzung und Falschparker. Die Stadt zeigt sich kooperativ. weiter lesen