Fröhlicher "Tschobbe" in kurzen Hosen

Er ist bekannt im Ort. Wegen seines Markenzeichens und seiner stets guten Laune. Es geht um Norbert Huber, alias "Tschobbe", in kurzen Hosen.

|
So kennt man "Tschobbe": mit kurzen Hosen auf dem Rad. Foto: B. Reuter-Manz

Unter seinem Rufnamen kennt ihn im Dorf keiner, um sein Markenzeichen wissen hingegen alle: Norbert Huber ist in Illerrieden nur der "Tschobbe", und als solcher ist er für gewöhnlich in kurzen Hosen auf dem Rad unterwegs. Und zwar vom frühen Frühjahr bis in den späten Herbst, wenn der Rest der Welt längst in Friesennerz und Stiefeln daherkommt. "Mir ist einfach nicht kalt", lacht der 55-Jährige. "Komisch angeguckt wird er höchstens, wenn er mal mit langer Hose und Pulli auftaucht", bestätigt Ehefrau Ute. Der gelernte Werkzeugmacher arbeitet seit 40 Jahren bei Wieland im benachbarten Vöhringen. Keine Frage, dass er die läppischen 2,5 Kilometer kurzbehost auf dem Fahrrad zurücklegt.

Doch die Illerrieder kennen den fröhlichen Mittfünfziger auch als Amtsblatt-Austräger. Seit zwölf Jahren nimmt er jeden Hügel sportlich, radelt manche Treppe hinauf zum Briefkasten. Vor allem ältere Menschen warten jeden Mittwoch auf Tschobbe mit den neuesten Dorfnachrichten. Huber kennt den Großteil der 420 Haushalte. Für einen Schwatz nimmt sich der Vater dreier Söhne gern Zeit. "Wenn ich schnell wieder daheim bin, habe ich niemanden getroffen", erzählt er. Doch das ist selten der Fall. Weil das Blättchen-Austragen, das er sich mit seiner Frau teilt, nur drei Stunden in Anspruch nimmt, bleibt noch Zeit fürs Ehrenamt. Die Sportfreunde Illerrieden wissen, was sie an ihrem Organisationsleiter, Zeltmeister und "Mann für alle Fälle" haben. Wollen im vereinseigenen Sportheim Geburtstage und Feten gefeiert werden, dann gibt es die Hubers im Doppelpack. Gemeinsam übernehmen sie die Bewirtung. Apropos: Als gute Seele ist Ute Huber auch in der schulischen Ganztagesbetreuung engagiert. Seit fünf Jahren umsorgt ein fünfköpfiges Team die "kleinsten Illerriedemer", jeden Tag bis 16 Uhr. "Das muss man uns kleiner Gemeinde erst mal nachmachen", erzählt sie stolz.

Bei den derzeitigen Plusgraden ist Tschobbe natürlich noch in kurzen Hosen unterwegs. Die einzige Einschränkung seiner persönlichen Kleiderfreiheit musste er unlängst in der Firma hinnehmen, aus Gründen der Arbeitssicherheit: Seit einem Jahr ist der Gruppenführer bei der "Werkzeugausgabe Rohrzug" mit langen Beinkleidern anzutreffen, auch im Sommer.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Drei Millionen Euro für neue SSV-Duschen

Nach heftiger Debatte über die Sporförderung hat der Rat die Sanierung des Baus an der Gänswiese einstimmig durchgewunken. weiter lesen