Freude auf Normalität

Blaubeuren, Laichingen, Ehingen - die meisten Abiturienten müssen für den letzten Schritt ihrer Schulkarriere in fremde Räume auswandern.

|

121 Schüler werden am Blaubeurer Joachim-Hahn-Gymnasium ihr Abitur schreiben. Dass die Klausuren nicht in der Schule, sondern im großen Saal der Stadthalle geschrieben werden, das ist hier nichts Neues. Schon in den vergangenen Jahren war das nicht anders. Aus diesem Grund werden für alle anderen Schüler kaum Stunden ausfallen. Auch der Unterricht, der an den beiden Korrekturtagen ausfällt, wird später nachgeholt.

Laut der Schulleiterin Heidrun Fleischer sei der logistische Aufwand des Doppel-Abis leicht zu handhaben gewesen: "Ich freue mich allerdings auf die Normalität im nächsten Jahr, wenn es nur noch 57 Prüflinge geben wird." Da die Abiturienten nicht verpflegt werden, rät die Heidrun Fleisch: Ausreichend Getränke mitnehmen, vor allem wenn der Frühling kommt.

In Laichingen sind es mehr als 150 Abiturienten, an der Urspringschule in Schelklingen werden 67 ihre Prüfungen ablegen. Für sie reicht die Turnhalle des Gymnasiums aus. Da die Urspringschule eine verhältnismäßig kleine Privatschule ist - 2013 gibt es 35 Abiturienten -, wird sich die Organisation nicht allzu schwierig gestalten. Studienleiter Hans Imlau ruft zu mehr Disziplin auf, was die kurzen Pausen während der Klausuren anbelangt. Und wenn alles vorbei ist, wird gefeiert: "Um das Ende der schriftlichen Prüfungen zu feiern, laden wir am letzten Tag alle Abiturienten zum Essen ein."

In Ehingen haben sie den Ernstfall bereits im Februar geprobt: Der Deutsch-Aufsatz wurde in der Lindenhalle geschrieben. Dort werden am Montag auch die Deutsch-Arbeiten für die 175 Schüler des Vanotti-Gymnasiums verteilt. 36 Stunden nach der Country Night zum St. Patricks Day.

Kein doppelter Jahrgang, aber dennoch eine Premiere gibt es an der Magdalena-Neff-Schule, wo am 2009 eingeführten Sozialwissenschaftlichen Gymnasium die Prüfungen beginnen. 60 Schüler in drei Kursen sind am Start, zwei mehr sind es am Wirtschaftsgymnasium an der Käufmännischen Schule. Dazu kommen die 54 Abiturienten des Technischen Gymnasiums am Beruflichen Schulzentrum sowie 30 Schüler vom Studienkolleg Obermarchtal.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Der Rinderflüsterer 

Ernst Hermann Maier setzt sich seit Jahrzehnten für das Wohl seiner Tiere ein. Fast hätte er deswegen seinen Hof verloren. weiter lesen