Flüsterbelag für Bundesstraße 311

Die B 311 wird mit der demnächst beginnenden Sanierung teilweise einen „Flüsterasphalt“ bekommen, sagte Erbachs Bürgermeister Achim Gaus im Gemeinderat.

|

Die B 311 wird mit der demnächst beginnenden Sanierung teilweise einen „Flüsterasphalt“ bekommen, berichtete der Erbacher Bürgermeister Achim Gaus dem Gemeinderat am Montag. Der geräuschhemmende Belag werde im Teilort Donaurieden im gesamten Ortsbereich aufgebracht, jeweils sogar ein bisschen weiter als die Ortsschilder ihn begrenzen. Im weiteren Verlauf beginne der Sonderbelag etwa auf Höhe des Wohngebiets „Häckle“ und ende dann bei der Abzweigung der Donaustraße Richtung Dellmensingen.

Den Flüsterasphalt hatte die Gemeinde bei der Diskussion des 2016 verabschiedeten Verkehrskonzepts vorgeschlagen. Wegen der wesentlich höheren Kosten gegenüber normalem Asphalt galt dieser Belag zunächst als Utopie.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Nackig Tennis spielen und Kegeln? In Giengen geht das

FKK-Fitness? Und das im beschaulichen Giengen? Das kann doch nicht wahr sein, oder etwa doch? weiter lesen

227JT