Ersatzgeschwächt, aber gewonnen

Auch wenn die erste Tischtennis-Mannschaft des TSV Laichingen nicht in Bestbesetzung antreten konnte, reichte es gegen Obermarchtal zu einem Sieg.

|

Das erste Herrenteam des TSV Laichingen hat am Wochenende wieder einmal nicht in der Stammbesetzung antreten können, gegen die Spielvereinigung Obermarchtal fehlt Mannschaftsführer Reiner Nübling. Dennoch setzten sich die Laichinger am Ende deutlich mit 9:4 durch. Der TSV lag nach den drei Eingangsdoppeln mit 1:2 im Rückstand. Nur das Spitzenduo Tobias Scheben/Herbert Schmid behielt im fünften Satz die Oberhand. Michael Maute/Thomas Schwenkedel und Felix Schmid/Oliver Lehner unterlagen in 2:3 Sätzen. Auch in den folgenden Einzeln gab es überwiegend knappe Ergebnisse, so dass es 3:4 aus TSV-Sicht stand. Allein Herbert Schmid gelang es, den Topspieler der Gastgeber glatt in 3:0 Sätzen zu bezwingen.

Dass im Tischtennis wenige Millimeter über Sieg oder Niederlage entscheiden können, musste die derzeitige Nummer eins Tobias Scheben erfahren. Beim 10:8 im finalen fünften Satz wehrte sein Gegner den ersten der zwei Matchbälle mit einem wahren Glücksschlag ab, als er - weit nach hinten in die Defensive gedrängt - einen scheinbar aussichtslosen Ball erreichte und dieser dann als "Bogenlampe" an die hintere Tischkante sprang. Das war genug Auftrieb, um das Match noch umzubiegen.

Doch weitere Siege blieben seinen Mannschaftskameraden bis auf einen Fall versagt, so dass Laichingen eine Siegesserie bis zum 9:4 hinlegen konnte. Michael Maute (2), Thomas Schwenkedel (2), Felix Schmid, Tobias Scheben und Herbert Schmid holten die Punkte. Mit diesem Erfolg festigte die erste Herrenmannschaft den vierten Tabellenplatz in der Kreisliga, der auch bei einer Niederlage am Samstag im Heimspiel gegen den Meisterschaftsaspiranten, den TSV Schelklingen, nicht gefährdet ist."

Außerdem spielte in der Kreisklasse B die dritte Herrenmannschaft gegen NellingenII. Man trennte sich 8:8, für Laichingen ein kleiner Erfolg, konnten sie doch dem Tabellenführer den ersten Minuspunkt zufügen. Nellingen bleibt erster, das TSV bleibt vorletzter mit fünf Pluspunkten. Die vier Doppel endeten 2:2. Das entscheidende Schlussdoppel gewann Nellingen zum 8:8 unentschieden. Da siegten Joos/Leis mit 3:1 Sätzen. Beste Punktesammler für Laichingen waren Andreas Schmid, Mehmet Karakurum und Ersatzmann Günter Schmid mit je zwei gewonnen Einzeln.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Bahnhof Senden: Steg statt Unterführung

Durchbruch: Die Sendener können künftig im Bereich des Bahnhofes die Gleise queren. Statt dem geplanten Tunnel wird eine Überführung gebaut. weiter lesen