Ein Stück Mobilität für Asylbewerber

Die Bremsen und die Gangschaltung funktionieren, die Lenker-Höhe passt. Jetzt nur noch die Reifen voll aufpumpen und den Sattel richtig einstellen. Fertig: Die zierliche Chinesin kann das blaue Damenfahrrad testen.

|
Fund-Fahrräder werden für ihre neuen Besitzer fit gemacht. Die Asylbewerber freuen sich.  Foto: 

Die stets freundliche, gut gelaunte junge Frau aus dem Land der Mitte strahlt noch mehr als üblich, als sie von ihrer kurzen Jungfernfahrt durch den Garten des Asylantenheims zurückkehrt. Sie ist begeistert von ihrer neuen Errungenschaft, keine Frage. Das merkt man, auch wenn die Asylbewerberin das noch nicht in deutschen Worten ausdrücken kann. Der achtköpfigen Arbeitsgruppe "Fahrrad", eine von insgesamt elf Gruppierungen im großen Asylanten-Helferkreis, ist es geschuldet, dass der Hof vor dem früheren Gasthaus "Drei Mohren" an diesem sonnigen Nachmittag einer Fahrrad-Reparaturannahmestelle gleicht. Zehn Fund-Räder haben die AG-Mitglieder in einem großen Anhänger vom Dietenheimer Bauhof nach Regglisweiler transportiert. Jetzt gibt es für jedes Gefährt einen internen TÜV, bevor es für einen symbolischen Obolus den Besitzer wechselt. Die Räder sind begehrt, bedeuten sie für die Asylbewerber doch ein Stück Mobilität. Die männlichen Flüchtlinge packen bei den Reparaturen tatkräftig mit an. Sie wissen, was zu tun ist. Defekte Räder gab es auch in ihren Heimatländern. Im Bauhof stehen noch weitere Fundstücke bereit, doch komplett wird sich der Bedarf nicht decken lassen. "Wir sind dankbar über jede Spende", sagt Roland Maucher, der Sprecher der "Radgruppe". Willkommen seien neben Rädern auch Ersatzteile und Werkzeuge. Brauchen könne man auch eine Werkbank, zählt Maucher auf, während er an die neuen Radbesitzer Fahrradschlösser verteilt. Die AG schaut nicht nur, dass alle Asylanten, die sich ein Rad wünschen, auch eines bekommen. Sie will mit den Flüchtlingen auch Ausflüge unternehmen. Unterdessen hat die junge Frau aus dem Reich der Mitte ihren Drahtesel bereits auf Hochglanz poliert. Das gebrauchte Stück sieht fast aus wie neu.

Info Wer ein Fahrrad oder Ersatzteile spenden möchte oder in der Arbeitsgruppe mithelfen will, kann sich mit Roland Maucher in Verbindung setzen, Telefon (0172)7054711.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Drama von Eislingen: Opfern die Kehle durchgeschnitten

Drei Tote in Eislinger Tiefgarage: Der mutmaßliche Täter hat seiner Noch-Ehefrau und deren Freund mit einem Küchenmesser die Kehle durchgeschnitten und sich offenbar durch einen Kopfschuss selbst getötet. weiter lesen