Ein Scheck über 100 000 Euro für den SC Staig

Einen Scheck in Höhe von 100 000 Euro hat der SC Staig gestern von der Firma Porsche erhalten. Davon soll die Jugendarbeit des Vereins profitieren.

|
Gut lachen hat Ulrike Geiselmann vom SC Staig mit dem Porsche-Scheck in den Händen. Foto: Franz Glogger

Einen 100 000-Euro-Scheck erhält man nicht alle Tage: Gestern konnte die Vorsitzende des Sportclubs (SC) Staig, Ulrike Geiselmann, einen solchen in Stuttgart von der Porsche AG entgegen nehmen. "Damit zeigen wir unsere Verbundenheit mit der Region, in der wir produzieren, und wollen der daraus entspringenden sozialen Verantwortung gerecht werden", sagte der stellvertretende Vorstandsvorsitzende von Porsche, Thomas Edig, bei dem Festakt im Porsche-Museum.

Ulrike Geiselmann hatte Ende vergangenen Jahres im Skiurlaub von der unerwarteten Förderung erfahren: "Ich musste mich erst einmal setzen und etwas trinken, so haben mir die Knie gezittert." Die Vorsitzende sieht die Förderung als Anerkennung für die Leistungen des SC in der Vergangenheit. Mit dem Geld des Autobauers sollen Kinder- und Jugendprojekte im Verein angestoßen werden, etwa neue Bewegungsangebote für Jugendliche, Kooperationen mit Kindergärten und Schulen. Zudem sollen Jugendliche verstärkt für die ehrenamtliche Mitarbeit im Verein begeistert und an sie herangeführt werden.

Porsche gab bekannt, künftig 10 mal jährlich 100 000 Euro für die Sportförderung in zehn Vereinen in Baden-Württemberg und Sachsen auszuschütten, den beiden Standorten des Unternehmens. Der SC Staig ist einer von sieben baden-württembergischen Vereinen, die gestern einen Scheck erhielten, drei gingen nach Sachsen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ratiopharm Ulm gegen Oldenburg: Im Norden nichts Neues

Basketball-Bundesligist Ratiopharm Ulm steckt weiter in der Krise. Die Schwaben verloren bei den EWE Baskets Oldenburg mit 83:94 und kassierten die fünfte Niederlage im sechsten Spiel. weiter lesen