DRK Dietenheim-Balzheim freut sich über 124 Blutkonserven

Seit 50 Jahren organisiert die DRK-Bereitschaft Dietenheim-Balzheim Blutspendeaktionen. Dafür gab es jetzt Lob und eine Urkunde.

|
Seit 50 Jahren wird in Dietenheim freiwilligen Spendern Blut abgenommen. Dafür gab es eine Urkunde. Das Foto zeigt (von links) Bereitschaftsleiter Bastian Grahlow, den DRK-Vorsitzenden Franz-Josef Widmann, Kreisbereitschaftsleiter Harald Widmann und Kassierer Matthias Golderer. Privatfoto

Als das Dietenheimer Rote Kreuz 1963 zur ersten Blutspendeaktion in seiner Geschichte aufrief, waren in der Schule 143 Männer und Frauen zum Aderlass bereit. Mehr als 14 000 Blutspenden kamen danach in fünf Jahrzehnten zusammen. Bei der Jubiläums-Aktion am vergangenen Mittwoch, auf den Tag genau 50 Jahre nach dem ersten Blutspendetermin, konnte Bereitschaftsleiter Bastian Grahlow zwar keinen neuen Rekord vermelden. Mit 132 Spendewilligen in der Dietenheimer Stadthalle war der Rotkreuz-Funktionär gleichwohl zufrieden. "Das ist sogar noch ein bisschen über unserem durchschnittlichen Wert von 130", bilanzierte er. Womöglich hatten Feiertag und langes Wochenende den ein oder anderen diesmal abgehalten. In der Regel kommen die Spender aus den Nachbarorten von Balzheim bis Illerrieden und aus der bayerischen Nachbarschaft. Besonders freute sich Grahlow über zehn neue Erstspender, die allesamt wenig Angst vor dem Nadelpieks zeigten. Weil es aus medizinischen Gründen acht Rückstellungen gab, kamen am Ende 124 wertvolle Blutkonserven zusammen. Betreut wurden die Spender von acht Angehörigen der Bereitschaft Dietenheim-Balzheim, zwei Ärzten und fünf Krankenschwestern vom Ulmer Blutspendedienst. Ist das anschließende Dietenheimer Vesper wegen seiner üppigen Auswahl schon seit langem berühmt, so legte das Team um Paula Bischof und Erna Gerster zum Jubiläum noch eine Schippe drauf. Das schmackhafte Brotzeitbuffet, bei dem auch Gesundes und Frisches nicht fehlten, wurde diesmal von Leberkäse und Bratwürsten gekrönt. Zum Jubiläums eigens angereist war DRK-Kreisbereitschaftsleiter Harald Widmann aus Ulm. Er sprach dem Ortsverein, seit 20 Jahren unter der Leitung von Namensvetter Franz-Josef Widmann, Lob und Dank aus. Das DRK Dietenheim-Balzheim zählt mit seinen 100 Jahren zu den ältesten im Alb-Donau-Kreis.

Info
Der zum Jubiläum angekündigte Tag der offenen Tür am Sonntag wurde wegen ungeplanter Terminüberschneidung kurzfristig abgesagt. Die Veranstaltung soll 2014 nachgeholt werden.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Drei Millionen Euro für neue SSV-Duschen

Nach heftiger Debatte über die Sporförderung hat der Rat die Sanierung des Baus an der Gänswiese einstimmig durchgewunken. weiter lesen