Brand verursacht Schaden in Höhe von 50 000 Euro

|

Bei dem Brand am Montag Abend in der Werkstatt der Baufirma Hanna im Ehinger Stadtteil ist nach einer ersten Schätzung ein Gebäudeschaden von rund 50 000 Euro entstanden. Das teilt die Polizei mit. Menschen wurden nicht verletzt. Gestern Morgen untersuchten Brandermittler den Brandort. Sie fanden die Ursache in einem Funkenflug, der am Nachmittag bei der Metallbearbeitung mit einem Winkelschleifer entstanden war. Daraus entwickelte sich unbemerkt ein Schwelbrand in einem Zwischenboden. Bis zum Abend entstand daraus ein offenes Feuer, das auf den Dachstuhl übergriff. Gegen 19 Uhr entdeckte ein Zeuge das Feuer, das einen Teil des Dachstuhls zerstörte. 76 Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Ehingen, Kirchen und Stetten rückten aus und löschten die Flammen. Das Polizeirevier Ehingen befragte noch am Abend vor Ort Zeugen. "Es war zum Glück ein rein materieller Schaden", sagte Feuerwehr-Einsatzleiter Thomas Ott. Der Brand sei relativ früh entdeckt worden und am Abend seien viele Feuerwehrleute gerade am Gerätehaus gewesen, als der Alarm kam. "So hatten wir eine recht gute Ausrückzeit", sagte Ott. "Innerhalb einer Viertelstunde hatten wir das Feuer unter Kontrolle." Anschließend wurde nach Glutnestern gesucht. Bis am Dienstag um 7 Uhr hielt die Feuerwehr Kirchen Brandwache. Der Einsatzleiter lobte das gute Zusammenspiel der Wehren.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Das Donauufer soll schöner und sicherer werden

Das Donauufer soll schöner und sicherer, der Fluss erlebbarer  werden. Die Stadträte drücken aufs Tempo und setzen sich gegen die Verwaltung durch. weiter lesen