Langenauer Initiative gegen Politikverdrossenheit

|
Der Langenauer Buchhändler und politische Kopf Thomas Mahr setzt mit einer Vortragsreihe auf Aufklärung und profunde Informationen als Gegenmittel zu Populismus.  Foto: 

Was ist los mit dieser Welt? Zur Bundestagswahl am 24. September will der Langenauer Buchhändler Thomas Mahr zusammen mit der vh Ulm und dem Initiativkreis 8. Mai diese uralte Frage mit ein paar neuen Antworten und Sichtweisen versehen. Wobei nicht er selbst die Antworten liefert, sondern ein Professor und zwei Journalisten unter dem Titel „Besser wählen“. Die Langenauer Initiative organisiert dazu die gleichnamige Veranstaltungsreihe. Angespornt, sich diesem Thema zu widmen, wird Mahr von der vor einem halben Jahr organisierten Vortragsreihe zu den Themen ökologische Landwirtschaft, hausgemachte Ernährung, Vorteile von kleinbäuerlichen Strukturen für den Verbraucher  und Nachteile von Saatgut-Patenten. „Vier Mal waren die Abende unter dem Titel ,Besser leben’ ausverkauft“, sagt Mahr. Die Stadt sei bekannt für Veranstaltungen von und für Leute, die sich einmischen.

Sich in Politik einzumischen, dazu will Mahr die Menschen mit der neuen Vortragsreihe ermuntern. Der Vorwurf an Bundespolitiker, sie hätten an Bodenhaftung verloren, habe auch eine Kehrseite. „In den letzten Jahren hat das Interesse, sich wirklich zu informieren, stark nachgelassen“, erzählt Mahr über seinem Eindruck.  Eine Demokratie könne aber nur dann funktionieren, wenn sich aufgeklärte Bürger als Kontrollorgan verstehen und politische Kultur auch im Alltag eine Rolle spielt. „Stellen sie sich vor: Kürzlich war ich auf einen großen Geburtstag eingeladen – mit der Prämisse nicht wieder herumzupolitisieren“, sagt Mahr. Doch die Welt sei zu komplex, um sie vereinfachenden, populistischen Parolen zu überlassen.

Die Vortragsreihe beginnt am Donnerstag um 20 Uhr mit Edgar Wolfrum, dem Heidelberger Professor für Zeitgeschichte, der über „Die Welt im Zwiespalt“ berichtet. Sein gleichnamiges Buch handelt vom 20. Jahrhundert, von dessen verwirrenden Gegensätzen von Krieg und Frieden, Naturschutz und Umweltzerstörung sowie von der Entstehung von Staaten, die wieder in sich zusammenfielen. Das 20. Jahrhundert, dessen ungelöste Probleme unsere Gegenwart bis heute bestimmen. „Dieser Blick auf die Geschichte ist wichtig“, sagt Mahr, auch, um die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts zu verstehen.

Strategien gegen Populismus

Unterstützung hat Mahr auch von dem Journalisten und Buchautor Heribert Prantl erhalten. Der „Streiter für die Grundrechte“ spricht am 10. September über den Widerstand gegen „jegliche populistische Tendenz, die einen starken Staat fordert und damit die Errungenschaften einer freiheitlichen Demokratie in Frage stellt und mit einfachen Antworten unsere offene Gesellschaft bekämpft“, betont Mahr. Prantls Hoffnung:  Dass Europa gestärkt aus der Krise hervorgeht – demokratischer, sozialer und bürgernäher.

Dritter im „Besser wählen“-Bunde ist am 11. September der Politikredakteur Justus Bender. An seinen Vortag schließt sich eine Diskussion mit dem vh-Fachbereichsleiter für Zeitgeschichte und Politik, Lothar Heusohn, an. Justus Bender gilt als profunder Kenner der AfD und ihrer Entwicklung. „Auch hier geht es hauptsächlich um Populismus“, ergänzt Mahr. Denn: „Besser wählen“ sei nicht dazu da, um eine konkrete Wahlempfehlung für eine demokratische Partei auszusprechen – eher ein Gegenmodell zu Populismus und ein Forum für Strategien, sich dagegen zu behaupten. Und das nächste „Besser...“? Das sei auch schon in Planung, sagt Mahr. „Besser denken“ – mit dem Thema Philosophie.

Vorträge Edgar Wolfrum, Professor für Zeitgeschichte und Autor des Buches „Welt im Zwiespalt“, spricht am Donnerstag, 7. September, um 20 Uhr im Langenauer Pfleghofsaal. Heribert Prantl, Innenpolitikchef und Mitglied der Chefredaktion der Süddeutschen Zeitung und Autor des Buches „Trotz alledem“, spricht am 10. September, um 17 Uhr im Langenauer Pfleghofsaal. Justus Bender, Politikredakteur der FAZ und Autor des Buches „Was will die AfD?“, ist zu Gast am 11. September, um 20 Uhr ebenfalls im Langenauer Pfleghofsaal. Infos und Kartenvorverkauf (zehn Euro, sechs Euro ermäßigt) bei der Buchhandlung Mahr in Langenau unter Tel. (07345) 211 84.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Jamaika-Krach – Stimmen aus der Region: „Alle noch auf Endorphin“

Die Abgeordneten der Region zeigen sich angesichts des Scheiterns überrascht. Wie es weitergeht, ist für viele unklar. weiter lesen