Ballendorf er Gewerbegebiet bekommt eigene Zufahrt

Kleine und mittelgroße Betriebe sollen sich am nordöstlichen Ortsrand von Ballendorf ansiedeln. "Anfragen sind da", sagte Bürgermeisterin Renate Bobsin in der jüngsten Gemeinderatssitzung. Um diese Nachfrage zu befriedigen, wird der Bebauungsplan "Lange Äcker" aufgestellt.

|

Dieser umfasst im Entwurf eine Fläche von 16 700 Quadratmetern. Außer der Erschließung von Gewerbegrundstücken ist der Bau einer Zufahrtstraße geplant. Dadurch soll das Wohngebiet "Auf dem Berg" vom Verkehr entlastet werden. Um den Flächenverbrauch etwas zu mindern, sollen für die Zufahrt vor allem bestehende Wirtschaftswege ausgebaut werden. Die Erschließungskosten sind auf etwa 530 000 Euro veranschlagt.

In erster Linie solle dem örtlichen Gewerbe die Möglichkeit zur Betriebsverlagerung und -erweiterung gegeben werden, sagte die Bürgermeisterin. Dadurch könnten mittel- und langfristig weitere Arbeitsplätze entstehen. Durch die Verlagerung des Firmensitzes des Feuerwehrarmaturen-Herstellers AWG Fittings von Giengen nach Ballendorf sei die Zahl der Arbeitsplätze im Ort bereits um etwa 100 gestiegen. Allerdings müssten zumindest einige der neuen Betriebe mit Einschränkungen rechnen, um die Anwohner vor Immissionen zu schützen. Im nächsten Schritt des Verfahrens werden die Träger öffentlicher Belange zum Entwurf des Bebauungsplans gehört.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Jamaika-Krach – Stimmen aus der Region: „Alle noch auf Endorphin“

Die Abgeordneten der Region zeigen sich angesichts des Scheiterns überrascht. Wie es weitergeht, ist für viele unklar. weiter lesen