Bald wieder Inlandsflüge vom Allgäu Airport?

|

Details waren vom Allgäu Airport bei Memmingen gestern keine zu erfahren, nur die Nachricht: "Wieder innerdeutsche Flüge ab Allgäu Airport." Mehr will Geschäftsführer Ralf Schmid am Dienstag bekannt geben. Zu vermuten ist, dass ihm ein Stein vom Herzen gefallen ist. Denn eine Inlandsverbindung etwa nach Berlin, Hamburg oder Köln fehlte seinem Flughafen doch sehr - qualitativ und bei den Passagierzahlen. 2010 hatte Air Berlin die Flüge in die genannten Städte eingestellt, Ryanair strich die Bremen-Verbindung. Als Begründung wurden zu geringe Erlöse genannt. Zahlreiche Gespräche mit Fluggesellschaften hat Schmid seither geführt und stets bedont: Die Situation sei vor allem wegen der Luftverkehrsabgabe schwierig. Seine Überlegungen gingen zum einen in die Richtung, mit den 70 Gesellschaftern - zu denen viele Unternehmer aus der Region zählen, aber auch der Kreis Neu-Ulm - eine eigene Airline zu gründen. Als weitere Option nannte Schmid, die innerdeutschen Strecken europaweit auszuschreiben: "Vielleicht gibt es irgendwo eine Airline, die auf dem Weg nach Berlin im Allgäu einen Zwischenstopp einlegen will." Und er brachte ein Planfeststellungsverfahren auf den Weg, das Starts und Landungen bis 23 Uhr ermöglichen soll. Nur dann, so die Begründung, könnten wichtige Drehkreuze angesteuert werden. Eine Entscheidung wird für den Herbst erwartet.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Heftige Unwetter: Verletzte und hohe Schäden im Südwesten

Bei Starkregen und heftigem Wind werden mehrere Menschen im Südwesten verletzt. Auch die Natur bleibt von den Unwettern nicht verschont. Nun warnt der Agarminister sogar vor Besuchen im Wald. weiter lesen