Asselfingen: Lochfraß und Lecks in der Wasserleitung

|

Im Bereich „Talwiesle/Stettener Weg“ waren die Wasserleitung in der Vergangenheit punktuell saniert worden. Im Gemeinderat gab Bürgermeister Armin Bollinger nun bekannt, dass dort zwischenzeitlich weitere Leckstellen und Lochfraß festgestellt worden sind. Es müsse mit Rohrbrüchen gerechnet werden, so dass es laut Tiefbauamt des Verwaltungsverbands Langenau (VVL) unumgänglich ist, die Wasserleitung im genannten Abschnitt zu sanieren. Als Kosten nannte der Bürgermeister geschätzte rund 31 000 Euro. Diese Summe beinhalte die gleichzeitige Verlegung von Leerrohren für die Breitbandversorgung.

Der Gemeinderat beschloss, die Leitung auszuwechseln und die Mittel im Haushalt 2017 bereitzustellen. Festgelegt wurde, die Arbeiten zusammen mit der Erschließung des Neubaugebiets „Bergäcker III“ auszuschreiben. Auf Antrag von Martin Frank soll zudem geprüft und kostenmäßig eruiert werden, ob Leerrohre zur Abwasserentsorgung gleich mitverlegt werden können. kf

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

ICE-Lokführer verpennt Halt in Neu-Ulm

Seit dem Fahrplanwechsel hält täglich einmal ein ICE in Neu-Ulm. Das klappt noch nicht so gut, wie am Dienstag zu sehen war. 50 Passagiere blieben am Bahnsteig zurück. weiter lesen