Anschlussstelle gesperrt

|

Die Anschlussstelle Mühlhausen der A 8 ist am kommenden Mittwoch, 16. August, wegen Bauarbeiten gesperrt. Das Regierungspräsidium Stuttgart hatte im Oktober 2016 mit Arbeiten an der Fahrbahn auf der Brücke im Bereich der Anschlussstelle in Richtung Stuttgart begonnen. Wie das Regierungspräsidium mitteilt, wird nun eine Behelfsbrücke abgebaut. Dazu muss die Anschlussstelle einen Tag lang gesperrt werden.

Die Sperrung beginnt am Mittwoch um 6 Uhr und endet um 20 Uhr. Eine Umleitungsstrecke über den Parkplatz am Kornberg und die Tank- und Rastanlage Gruibingen wird ausgeschildert. Der Verkehr auf der Autobahn in Fahrtrichtung Stuttgart ist laut Regierungspräsidium nicht betroffen, beide Fahrspuren stehen zur Verfügung.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Mordprozess: Lebenslang für den Beifahrer, neun Jahre für den Fahrer

Im Hechinger Mordprozess wurden am Mittwochvormittag die Urteile gesprochen. Der Beifahrer im Tatfahrzeug bekommt lebenslang, der Fahrer neun Jahre Jugendstrafe. weiter lesen