Altpapier aus Alb-Donau-Kreis nach Oberbayern

Altpapier aus dem Alb-Donau-Kreis wird künftig in Oberbayern verwertet. Das ist ein Ergebnis der europaweiten Ausschreibung des Auftrags.

|

Der Auftrag hat ein Volumen von mehr als 200.000 Euro und musste europaweit ausgeschrieben werden. Es geht um das Einsammeln mehrerer tausend Tonnen Altpapier und um deren Verwertung. Zehn Firmen hatten ihre Angebote beim Landratsamt abgegeben. Die wirtschaftlichsten kamen von einer Arbeitsgemeinschaft regionaler Entsorger sowie von der Ammer Entsorgungsgesellschaft im oberbayerischen Zorneding (Kreis Ebersberg). Mehr darf das Landratsamt aufgrund der Vergabeordnung für Leistungen (VOL) nicht verraten. Die jeweiligen Angebote für Sammlung und Verwertung und die Vergabesummen wurden deshalb im Kreistagsausschuss für Umwelt und Technik nichtöffentlich behandelt.

Für die Bürger im Kreis dürfte sich nichts ändern. Nach wie vor werden in den Kommunen Altpapier-Container aufgestellt. Vom 1. Januar 2014 an ist dafür die Arbeitsgemeinschaft (Arge) der Firmen Braig (Ehingen), Hörger (Sontheim/Brenz) und Knittel (Vöhringen) zuständig. Sie löst in dieser Aufgabe einen Entsorgungsbetrieb aus Günzburg ab. Jährlich 5000 Tonnen Altpapier und Pappe sollen so gesammelt werden. Die gewerbliche Sammlung mittels Blauer Tonne und die Vereinssammlungen bleiben davon unberührt. Der Vertrag läuft drei Jahre und kann zweimal um je ein Jahr verlängert werden.

Die Firma aus Oberbayern wird das Altpapier bei der Sammelstelle der Arge im Alb-Donau-Kreis abholen. Den Auftrag hat bislang ein Ulmer Unternehmen. Zur Verwertung waren knapp 4000 Tonnen pro Jahr ausgeschrieben - weniger als die Sammel-Menge. Das liegt laut Ulrike Gläser, Leiterin des Fachdienstes Abfallwirtschaft, am so genannten Fehlwurf: Abfall, der nicht in Altpapier-Container gehört. Der neue Vertrag läuft zwei Jahre und kann um ein Jahr verlängert werden.

Für Kommunen wird Müllentsorgung nicht teurer
Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

52-Jähriger tötet Freundin und springt von Autobahnbrücke

Ein kreisender Hubschrauber hat am Mittwochabend im oberen Filstal für Aufsehen gesorgt. Ein 52-Jähriger hatte sich vom Maustobelviadukt in den Tod gestürzt. Zuvor hatte er im Landkreis Ludwigsburg seine Freundin getötet. weiter lesen