Altheim stellt erneut Förderantrag für Ortsmitte

Zum dritten Mal Hoffnung auf Geld vom Land: Die Ortsmitte soll für 3,14 Millionen Euro aufgewertet werden.

|

Die Gemeinde Altheim/Alb möchte ihre Ortsmitte aufwerten. Dazu hat sie bereits zwei Mal die Aufnahme in das Landessanierungsprogramm (LSP) beantragt. Weil es auch 2017 nicht geklappt hatte, an die beliebte Förderung zu kommen, hat der Gemeinderat nun einstimmig  beschlossen, für das Programmjahr 2018 einen neuen Antrag zu stellen.

Der entspreche grundsätzlich dem aus dem Vorjahr bekannten Papier, sagte Bürgermeister Andreas Koptisch. Jedoch sei der Antrag in Zusammenarbeit mit der LBBW Immobilien Kommunalverwaltung überarbeitet und an die aktuellen Projekte der Kommune sowie die Grundstücksentwicklung angepasst worden. Die kommunalen Schwerpunkte seien unter anderem die komplette Sanierung der Hindenburgstraße, der Schmied- und Kronengasse, des Rathausplatzes sowie die Um- und Neugestaltung der Randbereiche, Gehwege und ferner Stellplätze in der Lange Straße, Kirchgasse und der Bismarckstraße.

Mittel im Haushalt bereitgestellt

Der Förderrahmen belaufe sich auf rund 3,14 Millionen Euro. Nach Abzug der erwarteten Landesfinanzhilfe in Höhe von 1,88 Millionen bliebe für die Gemeinde ein Anteil von rund 1,26 Millionen Euro. Die Bereitstellung der für den Einstieg 2018 benötigten 200.000 Euro im Haushaltsplan 2018 sei möglich, betonte Koptisch. Sollte Altheim/Alb 2018 in das LSP aufgenommen werden, würden die privaten Vorhaben im Vordergrund stehen. „Wenn da eine Flaute eintritt, werden wir die kommunalen Projekte in Angriff nehmen“, sagte Koptisch. Für eine Öffentlichkeitsbeteiligung sei es noch zu früh, weshalb er den Vorschlag von Birgit Bosch zurückstellte.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Drama von Eislingen: Opfern die Kehle durchgeschnitten

Drei Tote in Eislinger Tiefgarage: Der mutmaßliche Täter hat seiner Noch-Ehefrau und deren Freund mit einem Küchenmesser die Kehle durchgeschnitten und sich offenbar durch einen Kopfschuss selbst getötet. weiter lesen