Allianz-Stiftung: Patenschaft für Biosphärengebiet

|

Die Allianz Umweltstiftung hat eine Patenschaft für das Biosphärengebiet Schwäbische Alb übernommen und stellt dafür eine Million Euro zur Verfügung. Bei der Sitzung des Biosphären-Lenkungskreises im Rathaus in Ehingen übergab Peter Wilde, Projektmanager der Allianz Umweltstiftung, vergangene Woche einen blauen Stoffadler - das Maskottchen der Stiftung - an die Leiterin der Geschäftsstelle des Biosphärengebiets, Petra Bernert. Über zehn Jahre hinweg schüttet die Stiftung je 100 000 Euro aus für "nachhaltige Regionalentwicklung". Insbesondere sollen bereits angestoßene Projekte ausgebaut werden. Ziel ist, Unternehmen und Dienstleister auszuzeichnen, die sich für den Schutz der Umwelt und der Natur stark machen. Damit sollen Bewohner und Gäste erkennen, wer sich besonders für den Erhalt der Kulturlandschaft einsetzt. Mit den Fördermitteln kann einer Mitteilung zufolge die Geschäftsstelle des Biosphärengebiets in Münsingen personell aufgestockt werden. 2014 sind Naturschutzaktionen mit den zertifizierten Partnern und Zielgruppen geplant. Angedacht ist dabei ein Projekt zum Thema "Tiere der Nacht". Dabei sollen beispielsweise Nistkästen für seltene Fledermausarten und Eulen aufgestellt und betreut werden.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Geschäftsleute beklagen unhaltbare Zustände in Ulmer Bahnhofstraße

Bei Regen und Kälte ist nur wenig zu sehen von den unhaltbaren Zuständen, die einige Geschäftsleute auf der Bahnhofstraße beklagen. Doch es gibt sie, auch wenn es derzeit eher entspannt zugeht. weiter lesen