Acht Aufträge für Kinderhaus

Der Neubau des Kinderhauses "Spatzennest" in Urspring nähert sich der Zielgeraden: Der Lonseer Gemeinderat hat jetzt acht weitere Aufträge vergeben, so dass lediglich noch Arbeiten im Gesamtwert von voraussichtlich 14.000 Euro offen sind.

|

"Die Ausschreibungen für das Kinderhaus sind bislang insgesamt sehr, sehr positiv verlaufen", sagte Bürgermeister Jochen Ogger. Zeitlich und finanziell sei der Neubau im angestrebten Rahmen. Ogger geht davon aus, dass das Projekt sogar weniger kostet als die geplanten 1,97 Millionen Euro. Trotzdem mahnten mehrere Räte zur Sparsamkeit. Architekt Matthias Ott und Kindergartenleiterin Katrin Stampf erläuterten daher die Notwendigkeit jeder Ausgabe. Am Ende wurden Fliesen-, Schreiner- und Malerarbeiten, Linoleum-Böden, Küche und Möbel sowie die Außenanlagen nebst Spielgeräten und Zaun wie geplant vergeben.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Geisterfahrer sorgt für Vollsperrung der A 8 nach tödlichem Unfall

Am frühen Freitagmorgen ist es durch einen Geisterfahrer zu einem tödlichen Unfall auf der A 8 bei Leipheim gekommen. Die Autobahn in Richtung München musste für mehrere Stunden voll gesperrt und der Verkehr umgeleitet werden. weiter lesen