"Mittendrin" seit 160 Jahren: Fest in Petruskirche Beimerstetten

Die Petruskirche in Beimerstetten ist 160 Jahre alt. Die Kirchengemeinde feiert dies mit einer Veranstaltungsreihe unter dem Motto "mittendrin". Am Sonntag war Erntedankfest mit Orgel- und Kirchenführung.

|
Die Besichtigung der Orgel in der Petruskirche gehörte zum Programm des Gemeindefests. Anlass war die Grundsteinlegung vor 160 Jahren.  Foto: 

Kirchen stehen meist mitten im Ort, ihre Botschaften beanspruchen auch Geltung außerhalb der Kirchenmauern, nämlich mittendrin im Leben. So beschreibt die etwa 1800 Mitglieder starke evangelische Kirchengemeinde Beimerstetten die Wahl ihres Mottos "mittendrin" zum Jubiläumsjahr 160 Jahre nach der Grundsteinlegung der Petruskirche.

Am Sonntag wurde dazu neben dem Erntedankfest auch ein Gemeindefest ausgerichtet. Los ging es, wie sollte es auch anders sein, in der Petruskirche. In einem Festgottesdienst mit Kirchen- und Posaunenchor hat Pfarrer Benjamin Lindner auch die neuen Konfirmanden vorgestellt.

Anschließend wurden im nahegelegenen Gemeindehaus Flammkuchen und Kürbiscremesuppe angeboten. Kinder konnten sich dort mit einer Schmink-Aktion und einem Spielmobil die Zeit vertreiben. Ein Kinderflohmarkt rundete das Programm auf dem Gelände des Gemeindehauses ab. Die Hauptattraktionen des Tages gab es aber wieder in der Petruskirche: Eine Orgelführung samt Hörprobe und Kirchenführungen mit Manfred Wittmacher, Pfarrer im Ruhestand. Wittmacher war von 1974 an der erste Pfarrer in Beimerstetten, 29 Jahre lang. Die Gemeinde war vorher von Bernstadt aus mit versorgt worden.

Zutreffend ist die Beschreibung des Pfarrers in Ruhestand, dass die Petruskirche zwar "kein Prunkstück" sei, gleichwohl aber "schön, hell und luftig" wirke. Im Jahr 1854 wurde die damalige Petrikirche aufgrund der durch die Bahnlinie gestiegenen Einwohnerzahl Beimerstettens zu klein. Ein Neubau musste her.

Hoch hinauf konnten die Besucher bei der Turmbesichtigung. Oben findet sich auch das Hauptproblem der Petruskirche, der marode Dachstuhl. Eine anstehende Sanierung mit geschätzten Kosten von 100 000 Euro stellt die Kirchengemeinde vor Herausforderungen.

Info
Die nächste Veranstaltung der Reihe "mittendrin" ist am 9. Oktober ein Candle-Light-Dinner für Paare zum Thema "Die vier Jahreszeiten der Liebe". Reservierung erforderlich unter Tel. (07348) 78 23.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Drei Millionen Euro für neue SSV-Duschen

Nach heftiger Debatte über die Sporförderung hat der Rat die Sanierung des Baus an der Gänswiese einstimmig durchgewunken. weiter lesen