"Lachen Sie sich Blasen"

Ein prominenter Profi-Wandervogel weiht den umgestalteten Lonetalwanderweg ein: Manuel Andrack, bekannt aus der Harald-Schmidt-Show, kommt zur offiziellen Eröffnung nach Lindenau bei Rammingen.

|
Manuel Andrack wandert bei der Einweihung vorne weg.  Foto: 

Manuel Andrack hat nach seinem Wirken als "Sidekick" bei der Harald-Schmidt-Show längst eine zweite Karriere gestartet. Er bezeichnet sich selbst als "Autor, Moderator, Wanderer, Führerscheinbesitzer" und vereint dies alles in einer cleveren Geschäftsidee. Da das Wandern des Deutschen neue Lust ist, ist Andrack viel im Land unterwegs, um allerorten Wandershows abzuhalten, aus seinen Wanderbüchern zu lesen und um neue Wege einzuweihen.

Die Eröffnung eines Abschnitts des Lonetalwanderwegs, von Hürben nach Breitingen, und zweier angrenzender Rundwege führt den Profi-Wandervogel in die Region: am Freitag, 17. April, um 20 Uhr in den Langenauer Pfleghof, wo Andrack seine Comedy-Wandershow "Lachen Sie sich Blasen" präsentiert, und tagsdarauf, 10 Uhr, zum Gasthaus Schlössle in Lindenau bei Rammingen. Nach einer Begrüßung mit Musik startet dort um 10.30 Uhr eine "Jedermann Wanderung".

Mit Andrack an der Spitze begeben sich die Teilnehmer auf eine rund 11,5 Kilometer lange Strecke, um die nach Qualitätskriterien des Deutschen Wanderverbands umgestalteten Wege sozusagen offiziell einzuwandern. Geplant ist, auf dem Neandertalerweg an den Höhlen Bockstein, Hohlenstein und Vogelherd vorbei via Stetten wieder nach Lindenau zurückzukehren. Wer wenig Zeit hat, kann nach etwa 5,5 Kilometern vom Hohlenstein nach Lindenau zurückgehen - oder mit der Pferdekutsche fahren, teilt der zur Wanderung einladende Verwaltungsverband Langenau (VVL) mit. Eine Anmeldung sei nicht erforderlich, die Teilnahme kostenlos.

Im Zuge der Umgestaltung haben die rund zehn bis zwölf Kilometer langen Rundwege Neandertalerweg und Fohlenhausrunde sowie die rund 36 Kilometer lange Teilstrecke des Lonetalwanderwegs teilweise neue Wegführungen, Bänke und Beschilderungen bekommen, erklärt Hermann Schmid, Geschäftsführer des VVL. Dieser habe zusammen mit dem Landkreis Heidenheim das Wanderwege-Projekt umgesetzt. Für die Wegabschnitte im VVL-Gebiet habe man rund 50.000 Euro ausgegeben. Für das Projekt seien vom Regionalentwicklungsprogramm Leader insgesamt rund 30.500 Euro an Zuschüssen zugesagt worden.

"Die neue Infrastruktur macht den Lonetalweg und die angrenzenden Wege noch attraktiver", sagt Schmidt. Davon profitieren nicht nur die Touristen, ist er überzeugt, "sondern auch die Einheimischen und die Gastronomie entlang der Wanderrouten."

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Albi: Edeka übernimmt Mitarbeiter

Der Edeka-Verbund hat am Freitag das komplette Unternehmen der Albi GmbH & Co. KG in Bühlenhausen übernommen. weiter lesen