„Das lässt die Schüler reifen“

Ein Jahr haben sich Achtkässler der Gemeinschaftsschule im Illertal in Heggbach engagiert. Beim Gegenbesuch erhielten die Schüler Dank und eine Urkunde.

|
Einige Dietenheimer Gemeinschaftsschüler aus der achten Klasse engagieren sich für Menschen mit Behinderung in den Heggbacher Einrichtungen.  Foto: 

Seit dem Jahr 1981 gehört es zum Leistungsspektrum der Gemeinschaftsschule im Illertal, dass Achtklässler im Rahmen einer AG einmal pro Monat zu den Heggbacher Einrichtungen fahren, um sich dort im sozialen Bereich zu engagieren. Die Dietenheimer Lehrerin Erika Rabens hatte dieses Projekt seinerzeit mit Leben gefüllt. Seit ihrem Ruhestand hat diese Aufgabe die Dietenheimer Lehrerin Carola Müller-Frey übernommen. „Ich bin jedes Jahr unheimlich gerne dabei“, sagte Müller-Frey nun anlässlich des Gegenbesuchs der Menschen mit Behinderung in der Gemeinschaftsschule im Illertal.

Konrektorin Gabriele Zick, die kürzlich erstmals beim Ausflug nach Heggbach dabei war, lobte das Engagement der Achtklässler wie auch der Lehrerin Carola Müller-Frey. „Das ist eine tolle Erfahrung für unsere Schüler, die damit in eine ganz andere Welt eintauchen“, sagte Zick, betonte aber auch: „Es ist auch eine tolle Erfahrung für die Menschen mit Behinderung, dass sich junge Menschen für sie engagieren.“ So sei die Aktion insgesamt eine „tolle Begegnung“, die hoffentlich noch viele Jahre bestehen bleibe.

Nach drei Aufführungen der verschiedenen Musik-Arbeitgsgemeinschaften der Schule hielt Angela Gschwendner als Beauftragte der Heggbacher Einrichtungen für diese Kooperation einen kleinen Rückblick auf die Aktivitäten des abgelaufenen Schuljahres, die die Achtklässler mit den Menschen mit Behinderung gemacht haben. Es wurden beispielsweise Sterne als Dekoration für Weihnachten gebastelt, Spiele gespielt, Sport in der Turnhalle getrieben, selbst gebastelte Blumen gefertigt, ein Kegelturnier ausgerichtet oder Waffeln gebacken. Ein geplantes Pick-Nick ist wegen schlechten Wetters ausgefallen.

Dafür verteilte Angela Gschwendner Urkunden an die Gemeinschaftsschüler. Darin wurde bestätigt, dass die Achtklässler einmal pro Monat die Menschen mit Behinderung in Heggbach besucht und einen abwechslungsreichen Tag gestaltet haben. „Diese Urkunde solltet Ihr in Eure Bewerbungsmappe aufnehmen“, riet Gschwendner den Schülern. Carola Müller-Frey dankte den Schülern ebenfalls und unterstrich, dass sie sich jetzt schon auf die Besuche in Heggbach im kommenden Jahr freue.

Schulleiter Holger Hellendrung hob die Freude hervor, die er in den Gesichtern der Schüler erkannte, nachdem sie von ihren Besuchen zurückkehrten. „Bis jetzt war Heggbach eher ein Wort, nun ist es mit Leben gefüllt“, sagte Hellendrung, „diese Begegnung lässt die Schüler reifen.“

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Bahnhof Senden: Steg statt Unterführung

Durchbruch: Die Sendener können künftig im Bereich des Bahnhofes die Gleise queren. Statt dem geplanten Tunnel wird eine Überführung gebaut. weiter lesen