Zu lang, zu breit: Schwertransport unterwegs

Überlänge, Überbreite, Übergewicht: Zwei Lastzüge, jeweils 49 Meter lang, vier Meter breit und 55 Tonnen schwer, haben sich in der Nacht zum Donnerstag von Blaustein-Dietingen aus auf den Weg nach Gingen/Fils gemacht.

Für die 42 Kilometer lange Strecke benötigte der von Polizeiautos angeführte Konvoi sechs Stunden, von 23 Uhr bis 5 Uhr. „Es gab viele kleine Verzögerungen“, berichtete Ingenieur Benjamin Eisele vom Holzbauunternehmen Müllerblaustein: Er und vier seiner Kollegen, dazu drei Spezialisten der Spedition Hoim und Seubert, mussten zahlreiche Verkehrszeichen abmontieren, gleich danach wieder aufstellen und kurz vor dem Ziel noch zwei Bäume fällen. Und dann war noch das außenliegende Stahl-Treppenhaus am Wohnhaus des Auftraggebers im Weg. Auch dies bauten die Handwerker in der Nacht ab. „Diese Länge hatten wir schon mal, nicht aber gleichzeitig diese Breite“, sagte Fahrer Klaus Bauer zu dem Spezialtransport. Damit Kurven zu fahren werde zur Millimeterarbeit.

In Gingen baut Müllerblaustein eine Produktionshalle für einen Hersteller von Percussion-Instrumenten. Zur Dachkonstruktion gehören die beiden 43,7 Meter langen Fachwerkträger aus Fichten-Leimholz. Solch ein Tragwerk vor Ort auf der Baustelle herzustellen wäre kaum möglich und zudem nicht wirtschaftlich, sagt Projektleiter Johannes Groner. In Dietingen verfügt Müller über große Produktionshallen mit der nötigen technischen Ausrüstung. Mit drei Portalkranen und zwei Schwerlaststaplern wurden die beiden jeweils 15 Tonnen schweren Fachwerkträger auf die elfachsigen Transporter verladen. 

 

1 Kommentar

26.06.2014 22:25 Uhr

An die Redaktion

Der Fluss heißt Fils und nicht Filz. Filz ist was anderes. Sollte man eigentlich wissen.

Anmerkung der Onlineredaktion
Da haben Sie völlig recht. Eigentlich wissen wir das auch. Entschuldigen Sie bitte den Fehler. Wir haben ihn ausgebessert.

Antworten Kommentar melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Zum Schluss

Studie: Meiste Reiche leben in ...

Weltweit gibt es immer mehr Millionäre. Auch in Deutschland steigt die Zahl der Reichen. Das geht aus einer Studie des Beratungsunternehmens Capgemini hervor. mehr

Mückenplage droht – ...

Wo kommt sie vor? Asiatische Tigermücke (Aedes albopictus).

Deutschland droht eine Stechmückenplage. Der Grund: das feuchtwarme Wetter. Experten bitten darum, Mücken zu fangen und einzusenden. mehr

YouTube-Star Moritz Garth ...

Justin Bieber war der erste, der noch nicht ganz so bekannte Moritz Garth will ihm folgen. Musiker, die auf der Onlineplattform Youtube Erfolge feiern, wagen sich auch in die richtigen Charts vor. mehr